sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Fünf VBL-Teams im Einsatz - Schwere "Brocken" für Dresden und Stuttgart

Champions League: Fünf VBL-Teams im Einsatz - Schwere "Brocken" für Dresden und Stuttgart

11.11.2015 • Champions League • Autor: DVV 735 Ansichten

Fünf Frauen-Bundesligisten sind am 11. und 12. November im Europapokal gefordert und gehen mit unterschiedlichen Voraussetzungen in die Partien. In der Champions League spielt der Dresdner SC in Wroclaw/POL (18.11. um 18.00 Uhr), Stuttgart empfängt das russische Top-Team Kazan (18.11. um 19.00 Uhr), im CEV Cup gastieren der VC Wiesbaden (11.11. um 20.30 Uhr in Muszyna/POL) und der Schweriner SC (12.11. um 17.00 Uhr in Oloumouc) auswärts, gleiches gilt für die Roten Raben Vilsbiburg im Challenge Cup (12.11. um 20.30 Uhr in Famalicao/POR). Die Partien in der Champions League (und auch das Spiel mit Wiesbaden) sind allesamt live auf www.laola1.tv zu sehen.

Dresden und Stuttgart streben am zweiten Spieltag der Champions League den ersten Sieg an, mit Wroclaw und Kazan sind jedoch schwere "Brocken" zu bewältigen. Dresden dürfte in der Auswärtspartie gegen Wroclaw, in dessen Reihen Lenka Dürr und Magdalena Gryka stehen, größere Chancen auf ein Erfolgserlebnis haben, Kazan als einer der Top-Favoriten auf den Titel dürfte für Pokalsieger Stuttgart eine Nummer zu groß sein.

Im CEV Cup gilt es für Wiesbaden und Schwerin die Hinspielsiege zu verteidigen. Dabei erwartet Wiesbaden eine große Aufgabe, denn das 3:2 gegen Muszyna ist kein großes "Polster", nur bei einem Wiesbadener Sieg ist der Einzug in das 1/8-Finale sicher. Geht die Partie klar (3:0 oder 3:1) an die Polinnen, ist Wiesbaden ausgeschieden, gibt es ein 3:2 für Muszyna, folgt ein "golden set". Weitaus komfortabler ist die Ausgangsituation für Schwerin, das gegen Oloumouc vor eigenem Publikum 3:0 gewann und nun zwei Sätze zum Weiterkommen benötigt. Vilsbiburg trifft im Hinspiel der zweiten Runde des Challenge Cup auf das unbeschriebene Blatt Famalicao.

Bereits am 10. November waren vier deutsche Nationalspielerinnen mit ihren Vereinen im Einsatz: Christiane Fürst (Istanbul/TUR) siegte in der Champions League im direkten Duell gegen Kathleen Weiß (Prostejov/CZE) 3:0, Mareen Apitz (Baku/AZE) löste das Ticket für das 1/8-Finale im CEV Cup durch ein 3:0 und 15-13 gegen den rumänischen Klub Targoviste. Und auch Lena Möllers (Beziers/FRA) startete erfolgreich in den Challenge Cup und gewann 3:2 gegen Franches-Montagnes/SUI.

Ansetzungen/Ergebnisse mit deutscher Beteiligung

Champions League
Prostejov/CZE (Kathleen Weiß ) - Eczacibasi Istanbul/TUR (Christiane Fürst ) 0:3
11.11.: Stuttgart - Kazan/RUS (19.00)
11.11.: Wroclaw/POL (Lenka Dürr , Magdalena Gryka) - Dresden (18.00)
11.11.: Lokomotiv Baku (Berit Kauffeldt ) - Azerrail Baku (15.00)
11.11.: Casalmaggiore/ITA (Margareta Kozuch ) - Chemik Police/POL (20.30)

CEV Cup (1/16-Finale)
Azeryol Baku (Mareen Apitz ) - Targoviste/ROU 0:3 & 3:0, golden set 15-13
11.11.: Muszyna/POL - Wiesbaden (20.30) 2:3
12.11.: Oloumouc/CZE - Schwerin (17.00) 0:3

Challenge Cup (2. Runde)
Beziers/FRA (Lena Möllers ) - Franches-Montagnes/SUI 3:2
11.11.: Famalicao/POR - Vilsbiburg (20.30)

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Champions League"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner