sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Youngster Dora Grozer sorgt für Power bei den Ladies in Black

Bundesligen: Youngster Dora Grozer sorgt für Power bei den Ladies in Black

10.11.2015 • Bundesligen • Autor: Georg Kettenbohrer 1140 Ansichten

(gk) Der Name Grozer ist ein Begriff für jeden Volleyballer in Deutschland. Nach Papa "Hammerschorsch" in den 90ern und Bruder "Hammerschorsch-Junior" (gewann Bronze bei der WM 2014) mischt jetzt mit Dora Grozer ein Mädchen der Familie Grozer auf der großen Volleyballbühne mit. Die 19-jährige ist heiß auf das Duell ihres Clubs Ladies in Black Aachen mit Aufsteiger NawaRo Straubing (Mittwoch, 19.30 Uhr).

Youngster Dora Grozer sorgt für Power bei den Ladies in Black - Foto: Schindler

Eine starke Teamleistung ist von NawaRo gefordert, wollen sie beim Favoriten Aachen die Partie offen halten (Foto: Schindler)

Grozer tritt mit sehr viel Selbstvertrauen auf und ist eine der Punktegarantinnen bei den Ladies in Black. Das zeigen nicht zuletzt auch drei goldenen MVP-Medaillen der Außenangreiferin in der noch jungen Bundesliga-Saison. Einen kleinen Dämpfer erhielten die Gastgeber von NawaRo am vergangenen Sonntag, als sie wie NawaRo beim VC Wiesbaden mit 0:3 den Kürzeren zogen.

Die Favoritenrolle ist für Straubings Guillermo Gallardo aber klar verteilt: "Aachen ist eine sehr starke Mannschaft. Vor allem zu Hause haben sie immer ihre Topleistung abgerufen", so Gallardo. Die Sporthalle an der Neuköllner Straße ist wie die turmair Volleyballarena ein echtes Tollhaus. Der Hallensprecher dort peitscht die Fans regelmäßig zur Ekstase. Eine Atmosphäre in der es jedes Team schwer hat. Aber "Aachen ist nach unserer Arena die kleinste in der gesamten Volleyball Bundesliga. Vielleicht hilft uns das", so Gallardo.

Er hofft darauf, dass sein Team im Gegensatz zu Stuttgart und Wiesbaden gleich von Beginn an hellwach auf dem Feld steht und nicht gleich einem Rückstand hinterherlaufen muss. "Wir arbeiten daran, aber das ist nicht so einfach. Um von Beginn an voll da zu sein, müssen sich die Mädels auf dem Feld wohlfühlen. Dann sind sie auch selbstbewusst in ihren Aktionen."

Klar ist, dass NawaRo in Aachen ohne Druck aufspielen kann. Ein Satzgewinn wäre beim aktuellen Tabellendritten wohl als Erfolg zu werten. Zuletzt unterlagen bei den Ladies in Black unter anderem die Roten Raben Vilsbiburg. "Die Mädels werden kämpfen und alles geben und am Ende sehen wir was rauskommt", so Gallardo. Die Partie in Aachen wird aber 19.30 Uhr live auf sportdeutschland.tv übertragen.

Anders stellt sich die Situation am kommenden Samstag dar. Dann gastiert mit dem VT Aurubis Hamburg ein direkter Konkurrent um einen Platz in den Preplayoffs in der Straubinger turmair Volleyballarena. Tickets für die Partie um 19.30 Uhr gibt es an den lokalen Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.nawaro-straubing.de.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner