sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Frauen-EM: Ein Sieg ist Pflicht - Rumänien schwach im ersten Spiel

DVV: Frauen-EM: Ein Sieg ist Pflicht - Rumänien schwach im ersten Spiel

27.09.2015 • DVV • Autor: DVV 1022 Ansichten

Spiel zwei bei der EM steht auf dem Programm und es kann nur ein Ziel geben: den ersten Sieg einfahren und Rumänien schlagen (27. September um 15.00 Uhr, live bei SPORT1). Nach dem 0:3 zum Auftakt gegen Serbien hat die DVV-Auswahl Druck, ein Sieg gegen den Gruppenaußenseiter ist Pflicht.

Das hatte Spielführerin Margareta Kozuch bereits vor der EM gefordert: "Rumänien und Tschechien sind Teams, die wir schlagen müssen und auch können!" Dazu muss vor allem Konstanz und Durchschlagskraft in den Angriff kommen und die Annahme funktionieren. Diese "schwächelte" gegen die Serbinnen ein ums andere Mal und machte es somit den deutschen Angriffsspielerinnen schwer, sich gegen den hohen serbischen Block und das starke Team durchzusetzen.

Diese Qualitäten hat Rumänien definitiv nicht. Zwar sind die beiden Mittelblockerinnen Nneka Onyejekwe und Alexandra Sobo groß und spielstark, das Problem ist aber ein anderes, zumindest war es das gegen Tschechien: "Tschechien hat gut aufgeschlagen, sodass Rumänien kaum die Schnellangreifer einsetzen konnte", so Bundestrainer Luciano Pedullà als aufmerksamer Beobachter in der Halle. Rumäninnen präsentierte sich im ersten Turnierspiel schwach, agierte äußerst bieder: wackelig in der Annahme, ein langsames Spiel in Angriff und Abwehr sowie insgesamt zu fehlerbehaftet. Da konnte Trainer Guillermo Gallardo, in Doppelfunktion Trainer von Aufsteiger Straubing, am Spielfeld noch so mit den Armen fuchteln und gestikulieren - sein Team war chancenlos. "Wir sind hier, um zu lernen", sagte er nach dem Tschechien-Spiel relativ entspannt. Dem erfahrenen Trainer ist bewusst, dass in Eindhoven nicht viel zu holen sein wird.

Das deutsche Team will zwei Dinge gegen die Rumäninnen erreichen: zum einen den ersten EM-Sieg einfahren und damit quasi schon das Ticket für die Ko-Phase buchen, zum anderen Selbstbewusstsein tanken nach der letzten Niederlagenserie. "Wenn wir so spielen wie gegen Serbien, dann werden wir auch gewinnen", gibt Mareen Apitz die Richtung vor.

Rumäniens EM-Bilanz: 3. Platz 1963, 4. Platz 1949, 1950, 1955, 1958, 1989

Letzter Vergleich aus deutscher Sicht
22.09.2005 EM in Zagreb/CRO: GER-ROU 3:1 (20-25, 25-18, 25-21, 25-17)

Die Bilanz der deutschen Mannschaft gegen Rumänien
92 Spiele - 51 Siege - 41 Niederlagen


Der Vorrundenspielplan in Eindhoven
26.9.: CZE - ROU 3:0 & SRB - GER 3:0
27.9.: ROU - GER (15.00) & CZE - SRB (18.00)
28.9.: GER - CZE (17.00) & ROU - SRB (20.00)

Aktuelle Tabelle
1. CZE - 1:0-Siege - 3 Punkte - 3:0-Sätze
2. SRB - 1:0-Siege - 3 Punkte - 3:0-Sätze
3. GER - 0:1-Siege - 0 Punkte - 0:3-Sätze
4. ROU - 0:1-Siege - 0 Punkte - 0:3-Sätze

Der deutsche EM-Kader: Margareta Kozuch (Casalmaggiore/ITA), Maren Brinker (Montichiari/ITA), Wiebke Silge (SC Potsdam), Laura Weihenmaier (Ladies in Black Aachen), Lena Stigrot (Rote Raben Vilsbiburg), Berit Kauffeldt (Lokomotiv Baku/AZE) Lenka Dürr (Wroclaw/POL), Lisa Thomsen (N.N.), Kathleen Weiß (Prostejov/CZE), Jennifer Pettke (VC Wiesbaden), Anja Brandt , Jennifer Geerties (beide Schweriner SC), Heike Beier (Lodz/POL), Mareen Apitz (Azeryol Baku/AZE)

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner