sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Continental Cup: Nur GER und CZE ohne Makel

Beach: Continental Cup: Nur GER und CZE ohne Makel

04.05.2015 • Beach • Autor: DVV 878 Ansichten

Zehn der 16 Turniere der dritten Runde im Continental Cup im Beach-Volleyball sind absolviert und brachten so manche Überraschung: so verloren Österreichs Männer gegen Tschechien und Lettlands Männer mit den Weltranglisten-1 Samoilovs/Smedins gegen die Türkei. Lediglich Deutschland und die Tschechische Republik blieben makellos und zogen mit Frauen und Männern in das Halbfinale ein, das 2016 ausgetragen wird.

In Thessaloniki wurden Karla Borger /Britta Büthe und Laura Ludwig /Victoria Bieneck sowie Jonathan Erdmann /Kay Matysik und Alexander Walkenhorst /Stefan Windscheif ihrer Favoritenstellunge gerecht und siegten jeweils in den Finals gegen Griechenland. "Wir sind froh, dass wir mit beiden Teams im Halbfinale stehen, der Continental Cup ist für dieses Jahr beendet", fasste Teamchef Andreas Künkler treffend zusammen. Nun können sich alle Teams auf die internationalen Turniere mit den zahlreichen Höhepunkten WM in den Niederlanden, EM in Klagenfurt und Grand Slams konzentrieren - schließlich fließen alle Turniere in die Olympia-Rangliste ein und die Nationalteams haben den Anspruch und das Ziel, sich darüber für Rio de Janeiro 2016 zu qualifizieren. Dann wäre der Zusatzweg Continental Cup hinfällig.

Dagegen müssen die Zweit- und Drittplatzierten der Turniere noch in diesem Jahr ran und spielen pro Geschlecht weitere acht Teilnehmer für das Halbfinale aus. Dies wird in zwei Achtergruppen gespielt.

Folgende Männer-Nationen haben sich direkt für das Halbfinale im Continental Cup qualifiziert: Deutschland, Norwegen, Polen, Tschechische Republik, Türkei

Folgende Frauen-Nationen haben sich direkt für das Halbfinale im Continental Cup qualifiziert: Deutschland, Österreich, Russland, Schweiz, Tschechische Republik

Es fehlen noch die Turniere der Frauen & Männer in Lorca/Spanien, Montpellier/Frankreich und Paralimni/Zypern, die allesamt am 9./10. Mai stattfinden.

Modus und Olympia-Qualifikation im Überblick
Der Continental Cup ist eine Möglichkeit, sich für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016 zu qualifizieren und wird in einer Art Teammodus gespielt. Zwei Nationen treffen aufeinander und spielen mit je zwei Teams nach dem Modus "Best of Three" den Sieger aus. Steht es 1:1 unentschieden, wird in einem dritten Match (Teams können beliebig gewählt werden) der Sieger ermittelt.

Neben dem Continental Cup gibt es noch zwei weitere Möglichkeiten, sich für Rio de Janeiro 2016 zu qualifizieren: zum einen über die Olympia-Rangliste, in der die besten zwölf Ergebnisse der World Tour (bis zum 12. Juni 2016) einfließen und sich die 15 besten Teams unter Beachtung der Nationenquote (maximal zwei Teams pro Nation und Geschlecht) einen Platz sichern. Zum anderen bei der WM 2015, bei der die Weltmeister erstmals einen Olympia-Startplatz für ihr Land erkämpfen.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner