sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Final Four: Zuschauer & Event begeistern auch die Prominenz

Champions League: Final Four: Zuschauer & Event begeistern auch die Prominenz

29.03.2015 • Champions League • Autor: DVV 1235 Ansichten

Der Halbfinaltag des Champions League Final Four brachte neben dem phantastischen Sport der vier Teams von BR Volleys, Zenit Kazan/RUS, Asseco Resovia Rzeszow/POL und PGE Skra Belchatow/POL auch einen neuen Zuschauerrekord für ein Volleyballspiel in der Max-Schmeling-Halle: 9.300 Zuschauer waren dabei, unter ihnen auch zahlreiche Experten und Größen, die sich begeistert von der Atmosphäre und dem Drumherum zeigten.

So genoss auch Beach-Volleyball Olympiasieger Julius Brink die beiden Halbfinals: "Ich bin hier, weil es für einen Volleyball-Fan das attraktivste Event auf Vereinsebene ist, und ich habe einfach Lust, mir Volleyball auf allerhöchstem Niveau anzusehen. Das ist toll für Berlin und die Stadt, die BR Volleys haben eine sensationelle Volleyball-Entwicklung genommen. Ein Vergleich mit Olympia ist schwer, hier sieht man Fans mit großen Augen, die auf ihre Stars schauen und eine sehr hohe Identifikation mit den Spielern haben. Es ist einfach eine sensationelle Veranstaltung auf höchstem Vereins-Niveau, bei Olympia spielen Nationen gegeneinander. Ich hatte schon vorher mitbekommen, dass der Weg der Berliner sehr interessant ist. Sie haben sich die besten Dinge vom Entertainment-Faktor abgeschaut, auch als Beach-Volleyballer kann man hier etwas lernen. Am interessantesten finde ich, dass sich die Mannschaft und der Sport so entwickelt haben, da sehe ich auch noch kein Ende der Entwicklung. Die Identifikation mit den Spielern, dieser Hero-Gedanke gefällt mir und muss auch im Beach-Volleyball weiter forciert werden."

Friedrichshafens Trainer Stelian Moculescu ist erstmals als Zuschauer bei einem Final Four dabei und genießt auch ein wenig die ungewohnte Rolle: "Ich freue mich, hier zu sein. Es ist ein Final Four der Champions League, da war ich fünfmal als Teilnehmer dabei und jetzt erstmals als Zuschauer. Das ist völlig anders und wesentlich entspannter. Es gab auch in der Vergangenheit sehr gute Final Fours wie beispielsweise damals in Bologna, aber auch schwächere wie 2007 in Moskau. Das hier in Berlin gehört definitiv zu den Besten."

Und einer, der sich mit Atmosphäre und Stimmung auskennen muss, Polens Nationaltrainer Stéphane Antiga, lobt das Spektakel: "Es ist großartig. Die Zuschauer sind dicht dran am Court, es gibt viele Fans aus Polen und natürlich Deutschland. Die Stimmung ist etwas anders als in Polen, weil es dort mehr traditionelle Lieder und eine größere Fankultur gibt, aber hervorragend."

Und wann hat man es schon erlebt, dass Berliner und Friedrichshafener Fans zusammen in einem Block sitzen und gemeinsam die BR Volleys anfeuern? Das erste Champions League Final Four auf deutschem Boden macht es möglich!

SAMSTAG, 28. März
17:00 Uhr | Halbfinale: BERLIN Recycling Volleys vs. Zenit KAZAN (RUS) 1:3 (24-26, 25-21, 22-25, 15-25)
20:00 Uhr | Halbfinale: PGE Skra BELCHATOW (POL) vs. Asseco Resovia RZESZOW (POL) 0:3 (23-25, 23-25, 22-25)

SONNTAG, 29. März
13:00 Uhr | Spiel um Platz 3: BERLIN Recycling Volleys - PGE Skra BELCHATOW
15:45 Uhr | Finale: Zenit KAZAN - Asseco Resovia RZESZOW

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Champions League"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos

Mikasa


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner