sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Noch sechs Mannschaften im Rennen um drei Finaltickets

Champions League: Noch sechs Mannschaften im Rennen um drei Finaltickets

20.02.2015 • Champions League • Autor: Matthias Klee 1595 Ansichten

Aus zwölf mach sechs: Seit gestern Abend stehen die Teilnehmer des Playoff-6 der 2015 CEV Volleyball Champions League fest. Um die drei Tickets für das Final Four in der Berliner Max-Schmeling-Halle am 28./29. März kämpfen neben je zwei russischen und polnischen Mannschaften ein Team aus der Türkei sowie ein italienischer Club.

Eines steht bereits Wochen vor dem finalen Turnier in der Berliner Max-Schmeling-Halle fest: es wird einen neuen Champions-League-Sieger geben! Die im letzten Jahr siegreiche Mannschaft von Belogorie Belgorod um den deutschen Superstar Georg Grozer wird ihren Titel nicht verteidigen können. Nachdem die Russen mit einem 3:1-Heimsieg gegen die Türken von Halbbank Ankara zwar die Niederlage aus dem Hinspiel egalisieren konnten, verlor der Titelverteidiger den Golden Set (11:15) und schied gegen den Finalgegner der letzten Saison aus.

Neben Belgorod musste sich auch der polnische Drittplatzierte des letzten Jahres, Jastrzebski Wegiel, frühzeitig aus dem Wettbewerb verabschieden. Im Duell mit dem italienischen Club Sir Safety Perugia gelangen dem Medaillengewinner des Vorjahres lediglich zwei Satzgewinne. Auch für den deutschen Pokalsieger VfB Friedrichshafen waren die Playoff-12 die Endstation. Nach zwei Niederlagen gegen Assesco Resovia Rzeszow, das polnische Team von DVV-Kapitän Jochen Schöps , sind die internationalen Unternehmungen der Häfeler für diese Saison beendet.

In den übrigen Partien gab es keine Überraschungen: Lokomotiv Novosibirsk aus Russland konnte sich erwartungsgemäß mit zwei souveränen 3:0-Erfolgen gegen Tomis Constana aus Rumänien durchsetzen. Das andere russische Starensemble, Zenit Kazan, musste gegen die Italiener von Copra Volley Piacenza zwar die ersten Satzverluste hinnehmen, blieb aber trotzdem weiterhin ungeschlagen. Der Titelanwärter aus Tatarstan ist jedoch nicht das einzige ungeschlagene Team im diesjährigen Wettbewerb. Auch der polnische Meister PGE Skra Belchatow, der zweimal deutlich gegen Cucine Lube Treia aus Italien gewann, konnte seine weiße Champions-League-Weste wahren.

In den Playoff-6 werden nun bis Mitte März die Teams ermittelt, die am 28./29. März mit den BR Volleys um den Titel in der Königsklasse spielen werden. Dabei stehen sich Assesco Resovia Rzeszow/POL und Lokomotiv Novosibirsk/RUS, Sir Safety Perugia/ITA und PGE Skra Belchatow/POL sowie Zenit Kazan/RUS und Halbank Ankara/TUR gegenüber.

Die Ergebnisse des Playoff-12 im Überblick:
VfB FRIEDRICHSHAFEN vs. Asseco Resovia RZESZOW 2:3 | 1:3
Tomis CONSTANTA vs. Lokomotiv NOVOSIBIRSK 0:3 | 0:3
JASTRZEBSKI Wegiel vs. Sir Safety PERUGIA 2:3 | 0:3
Cucine Lube TREIA vs. PGE Skra BELCHATOW 0:3 | 1:3
Copra Valley PIACENZA vs. Zenit KAZAN 0:3 | 2:3
Halkbank ANKARA vs. Belogorie BELGOROD 3:1 | 1:3 | golden Set: 15:11

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Champions League"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner