sportwetten.de - Partner des DVV volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
NawaRo feiert klaren 3:0-Erfolg im ersten Heimspiel 2015

Bundesligen: NawaRo feiert klaren 3:0-Erfolg im ersten Heimspiel 2015

19.01.2015 • Bundesligen • Autor: Ingrid Senft 1634 Ansichten

943 Fans wollten das Spiel des Tabellenführers gegen den Vorletzten VC Offenburg sehen - NawaRo Straubing hält weiter Kurs in Richtung Titelverteidigung. Am Samstag siegten Straubings Volleyballerinnen in der 2. Bundesliga Süd gegen den Tabellenvorletzten VC Offenburg mit 3:0 (25:13, 25:15 und 25:13). Dabei bewiesen die Damen von NawaRo erneut, dass sie in dieser Saison ungeschlagen bleiben wollen und beendeten die Partie nach einer starken Teamleistung nach 66 Minuten klar für sich.

NawaRo feiert klaren 3:0-Erfolg im ersten Heimspiel 2015 - Foto: Schindler

NawaRo Straubings Block (hier Courtney Windham und Sina Kostorz) stoppte zahlreiche Offenburger Angriffe bereits an der Netzkante (Foto: Schindler)

Im ersten Satz begannen die Niederbayern souverän. Beim Stand von 11:2 für NawaRo Straubing versuchte Offenburgs Trainerin Tanja Scheuer das Ruder noch einmal herum zu reißen. Offenburg spielte danach besser, doch eine stark aufspielende Mittelblockerin Courtney Windham und ihre Teamkolleginnen ließen nichts anbrennen. Mit 25:13 ging der erste Satz unter dem Jubel der Fans in der Volleyballarena an NawaRo. Im zweiten Satz konnte sich Offenburg steigern und hielt lange gut mit. Beim Stand von 14:12 nahm Straubings Coach Andreas Urmann eine Auszeit. Diese trug Früchte, denn danach spielte NawaRo hochkonzentriert und setzte sich erneut ab. Mit 25:15 gewannen die Niederbayern auch den zweiten Durchgang. Nach der zehn Minuten Pause empfingen die Fans, wie schon die beiden Sätze zuvor ihr Team mit stehenden Ovationen. Die Spielerinnen spielten weiter souverän und Offenburg fand kein Mittel gegen die Straubingerinnen. Mit 25:13 endete auch der dritte Satz deutlich zu Gunsten des Heimteams.

Nach dem Spiel gab Offenburgs Trainerin Tanja Scheuer zu Protokoll, dass sie heute zwei Teams aus unterschiedlichen Ligen gesehen habe. Zudem zollte sie ihrem Trainerkollegen Respekt: "Das was Andreas aus dem Team gemacht verdient sehr viel Lob", so Scheuer. Andreas Urmann seinerseits freute sich über das Lob und wünschte viel Erfolg im Abstiegskampf. "Ich sehe das Team stärker als den jetzigen Tabellenstand. Ich traue ihnen durchaus einen einstelligen Tabellenplatz zu". Mit dem Spiel seiner Damen gegen Offenburg zeigte er sich sehr zufrieden: "Sie haben die taktischen Vorgaben sehr gut umgesetzt". Seine Damen hatten es unter anderem geschafft Offenburgs stärkste Spielerin aus der Partie zu nehmen und mit dem eigenen Aufschlag sehr viel Druck auf die Annahme des VCO gemacht.

Als beste Spielerin der Partie wurde NawaRo Straubings Zuspielerin Lucia Kaiser ausgezeichnet, die einmal mehr geschickt die Fäden im Spiel der Niederbayern zog. Auf Seiten von Offenburg erhielt Svenja Engelhardt die Silbermedaille der Volleyball Bundesliga.

Kommendes Wochenende geht es für die Straubinger Volleyballerinnen in die "grüne Hölle" zu den proWIN Volleys TV Holz. "Wir werden dahin fahren, gut spielen und wenn wir unsere Leistung abrufen mit drei Punkten zurückkommen", gibt sich Straubings Coach selbstbewusst. Eine Woche später steigt m 31. Januar das Topspiel und Bayerische Derby gegen das Allgäu Team Sonthofen. Tickets für die Partie gibt es bereits online unter www.nawaro-straubing.de.

Weitersagen:

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

» zurück
volleyballer.de auf Facebook volleyballer.de auf G+ RSS Feed Twitter

BeachZeit Beachvolleyball Camps

Beachvolleyball Camp mit BeachZeit

Buche jetzt Deinen Beachvolleyball-Urlaub. Mit Zufriedenheits-Garantie!

weitere Infos

Herrenhemden in Übergrößen

Herrenhemden in Übergrößen

Riesenhemden für Riesenvolleyballer

weitere Infos


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner