volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Wer krönt sich zum Deutschen Meister?

volleyballer.de

Bundesligen: Wer krönt sich zum Deutschen Meister?

27.04.2024 • Bundesligen Autor: Holland, Christian 146 Ansichten

Krimi um den Titel in der Volleyball Bundesliga der Frauen: Das Saisonfinale zwischen SSC Palmberg Schwerin und Allianz MTV Stuttgart findet am kommenden Sonntag, 28. April (17:10 Uhr) mit Partie fünf seinen absoluten Höhepunkt.

Nachdem Titelverteidiger Stuttgart am vergangenen Mittwoch noch mit dem Rücken zur Wand gestanden hatte, ist durch den 3:0-Sieg der Stuttgarterinnen im vierten Spiel das Meisterrennen wieder komplett offen. Zuvor hatte der Rekordchampion aus Schwerin nach drei Partien, die jeweils erst im Tiebreak entschieden wurden, mit 2:1 in der Best-of-5-Serie geführt.

Beim Showdown in der bereits zehn Minuten nach dem Verkaufsstart ausverkauften PALMBERG ARENA werden beide Mannschaften nach einer langen Spielzeit noch einmal alles in die Waagschale werfen, um die Saison mit dem Titelgewinn zu krönen. Im entscheidenden Spiel treffen beide zum achten Mal in der Saison aufeinander - sechs der Duelle zwischen den beiden Top-Teams wurden erst im Tiebreak entschieden. Somit werden es Kleinigkeiten sein, die den Ausgang des Matches bestimmen. Viel wird davon abhängen, wie es den Zuspielerinnen beider Teams, Pia Kästner und Britt Bongaerts, gelingt, ihre Angreiferinnen in Szene zu setzen.

Der Ausgang von Finalspiel vier wurde insbesondere durch die starke Angriffsleistung von Stuttgarts Topscorerin Krystal Rivers geprägt, die nach dem Spiel zum neunten Mal als MVP ausgezeichnet wurde. Mit Blick auf Sonntag sagte Stuttgarts Headcoach Konstantin Bitter: "Wir haben in diesem Kalenderjahr deutlich mehr Spiele als Schwerin, die international früher ausgeschieden sind, natürlich spüren wir das, aber die Spielerinnen werden alles dafür tun, den Titel zu holen." Auch der Blick des zwölfmaligen Meisters aus Schwerin ging nach der Niederlage direkt wieder nach vorne. "Wir haben jetzt keine Zeit, um traurig zu sein. Am Sonntag werden wir mit vollem Fokus in das letzte Spiel gehen und alles auf dem Feld lassen, was wir haben", erklärte Kapitänin Anna Pogany nach dem Spiel in Stuttgart.

Ein Triumph am Sonntag würde für Allianz MTV das Triple aus Supercup, Pokal und Meisterschaft sowie den Meisterschafts-Hattrick bedeuten. Die Schwerinerinnen hoffen auf die Unterstützung ihrer knapp 2.000 Fans, um die erste Meisterschaft seit 2018 feiern zu können. Alle, die nicht vor Ort in der Halle dabei sind, können das Spiel live im Free-TV bei SPORT1 oder im Stream bei Dyn verfolgen.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner