volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Bereit für das Spitzenduell

volleyballer.de

2. Bundesligen: Bereit für das Spitzenduell

14.04.2024 • 2. Bundesligen Autor: Wolfgang Mengs, VC Gotha e.V. 140 Ansichten

Parallel zur zeitgleich stattfindenden Sportgala des Landkreises Gotha in Ohrdruf, wo die Blue Volleys als "Mannschaft des Jahres" geehrt wurden, bewiesen die Gothaer 2. Bundesliga-Volleyballer mit dem 18.Sieg im 22. Ligaspiel, dass diese Auszeichnung nicht unverdient ist.

Bereit für das Spitzenduell - Foto:  VC Gotha, privat

Blue Volleys Gotha (Foto: VC Gotha, privat)

Gegen den SV Schwaig, das Team dem man in der 2.Bundesliga bisher am häufigsten gegenüberstand, brauchten die Thüringer nur kurze Zeit, um ins Spiel zu finden. Zur 1.Technischen Auszeit lag man mit 8:6 vorn und baute diesen Vorsprung in der Folge kontinuierlich aus. Bei den Gothaern fungierte Kapitän Robert Werner diesmal als Verantwortlicher an der Seitenlinie, weil sowohl Trainer Jonas Kronseder als auch Co-Trainer Robin Schade verhindert waren.

Aus einer sicheren Annahme heraus, spielten die Blue Volleys im Angriff sehr variabel und Block mehrfach resolut zufassend. Besonders Dominik Duchá? überzeugte als Vertreter von Ro.Werner auf Außen/Annahme mit erfolgreichen Angriffen. Neben ihm standen noch Christoph Aßmann. Tomasz Gorski, Harrison McBean, Hannes Krochmann, Erik Niederlücke und Libero Max Stückrad in der Startformation. Mit 25:16 holten sich die Gäste auch in der Höhe verdient den 1.Satz.

 

Auch im folgenden Abschnitt erwiesen sich die Blue Volleys als das abgeklärter und mit weniger Fehlern agierende Team. Immer wieder bissen sich die Mittelfranken an Gothas gutem Block und einer beweglichen Feldabwehr die Zähne aus. Entsprechend hatten sich die Gothaer zur Satzmitte hin einen beruhigenden 7-Punkte-Vorsprung erspielt, den man danach routiniert bis zum 25:19 verwaltete, obwohl sich die Schwaiger in der Schlussphase nochmal steigerten.

 

Diese Steigerung setzte sich auch im 3.Satz fort. Nach einer 10-minütigen Satzpause begannen die Hausherren in veränderter Aufstellung, mit Max Biebrack, Michal Dzierwa und Yannick Klement neu im Spiel, sehr couragiert. So mussten die Blue Volleys beim Stand von 0:3 früh ihre erste Auszeit im gesamten Spiel nehmen. Auch danach hielten die Gastgeber die Partie offen, weil man sich in allen Elementen steigerte und auch kämpferischer auftrat. In das Gothaer Spiel schlichen sich jetzt vermehrt kleinere Fehler ein und aus einer zwischenzeitlichen Führung wurde wieder ein 10:12 Rückstand. Ro.Werner nahm die zweite Auszeit und hatte Erfolg. Denn kurze Zeit später lagen die Blue Volleys wieder mit 14:12 in Führung, auch weil der Block gleich mehrfach zufasste. Aber der SV Schwaig ließ sich nicht abschütteln, wollte unbedingt den Satzgewinn. Eine Führung aber gelang dem nun Tabellenneunten allerdings nicht mehr. Am Ende besiegelten der eingewechselte Richard Werner mit einem Aufschlagpunkt und abschließend nochmal Duchá? mit einem krachenden Angriff den 25:23 Satz-und Matchgewinn.

 

Als MVP wurden Duchá? bei den Gothaern und Libero Veit Dobbertin bei Schwaig ausgezeichnet.

 

Mit diesem Sieg verteidigten die Blue Volleys ihren 2.Tabellenplatz und scheinen für ihr 300.Bundesligaspiel am kommenden Sonnabend im Duell mit dem schon als Meister feststehendem VC Eltmann bereit.

Für diese Begegnung sollten sich die Gothaer Volleyballanhänger die Karten möglichst schon im Vorverkauf sichern, denn es ist mit einer ausverkauften Ernestiner SH zu rechnen, zumal es auch im Rahmenprogramm eine kleine Überraschung geben wird.

 

Blue Volley Gotha mit: Duchá?, Gorski, Krauße, Krochmann, McBean, Niederlücke, Spankowski, Stückrad M., Werner Ro., Werner Ri., Stückrad F.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner