volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Dresden siegt gegen Spitzenteam

volleyballer.de

2. Bundesligen: Dresden siegt gegen Spitzenteam

18.03.2024 • 2. Bundesligen Autor: Gunnar Klehm, Volleyball Club Dresden e.V. 133 Ansichten

Das war wieder einmal Werbung für den Männer-Volleyball. Im vorletzten Heimspiel der aktuellen Saison in der 2. Bundesliga besiegten die RAMFIRE Volleys Dresden den bis dahin Tabellendritten, TV Bühl, mit 3:2 (25:22, 23:25, 23:25, 25:19, 15:10).

Damit haben die Dresdner den 7. Tabellenplatz verteidigt. Der Klassenerhalt war schon vor Spielbeginn am Sonntagnachmittag auch rechnerisch gesichert, weil am Sonnabend Ludwigsburg in Schwaig nicht die nötigen drei Punkte geholt hatte.

Die RAMFIRE Volleys konnten also locker aufspielen. Trainer Peter Hesse setzte in seiner Startformation auf den erst 18-jährigen Mittelblocker Nikolas Söhnel. Der machte seine Sache sehr gut und brillierte sogar mit einem Ass. Ansonsten waren schon alle Tugenden gefragt, die die Dresdner in den letzten Spielen schon ausgezeichnet hatten, um den starken Gegner in Schach zu halten. Das gelang erstaunlich gut. Selbst in den verloren zwei Sätzen spielten sich die Dresdner jeweils eine Führung heraus. Allerdings leistete sich das RAMFIRE-Team jeweils eine Phase, in der nicht viel gelang. 

Im Tiebreak trumpfte dann insbesondere Kapitän Paul Schneider auf, der mit einer Serie von starken Aufschlägen für eine 8:2-Führung sorgte. Diesen Vorsprung ließen sich die Dresdner an diesem Abend vor ihrem begeisterten Publikum nicht mehr aus der Hand nehmen. Das war der vierte Sieg aus den vergangenen fünf Spielen. Zum MVP wurde auf Dresdner Seite Paul Schneider bestimmt. Silber ging an Aaron Neumann.

Am kommenden Wochenende hängen die Trauben dann noch höher für die Dresdner. Dann geht es zwar zum nunmehr neuen Tabellendritten, dem TV Rottenburg. Die Rottenburger sind der Zuschauerkrösus der Liga und haben eine gute Mischung aus athletischen jungen Spielern und aus erfahrenen Spielern. Das wird ein Härtetest werden.

Trainer Peter Hesse: "Wir konnten gegen Bühl immer wieder alle Elemente, ob Angriff, Abwehr, Annahme und Aufschlag stabilisieren und daraus Punkte machen. Ärgerlich ist, dass wir uns mit eigenen Fehlern in zwei Sätzen um den Lohn bringen. Jetzt haben wir endlich auch gegen eine der Top-4-Mannschaften gewonnen. Der Wermutstropfen ist, dass wir auch den einen Punkt nicht hätten verlieren müssen. Jetzt ist das nächste Ziel, die Saison in der oberen Tabellenhälfte abzuschließen."

Für die RAMFIRE Volleys folgen jetzt drei Auswärtsspiele in Rottenburg, Grafing und Delitzsch. Zum Saisonende folgt dann das Heimspiel gegen Absteiger Ludwigsburg am 27. April.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner