volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Humann sieht in Giesen durchaus Chancen

volleyballer.de

2. Bundesligen: Humann sieht in Giesen durchaus Chancen

14.03.2024 • 2. Bundesligen Autor: VV Humann 1967 Essen Steele e.V. 145 Ansichten

Auch wenn der TSV Giesen Grizzlys II praktisch seit Saisonbeginn durchgängig zum Spitzenquartett der Zweiten Bundesliga Nord gehört, rechnet sich der VV Humann Essen beim Gastspiel am Sonntag, 17. März 2024 Chancen aus. Die Volleyball-Herren aus dem Ruhrgebiet sind als Tabellen-Achte zwar klar hinter den Verein aus der Nähe von Hildesheim platziert, spielen aber eine starke Saison.

Humann sieht in Giesen durchaus Chancen - Foto:  Lukas Brockmann

Christoph Bielecki (re.) und Peter Bach schwören ihre Mannschaft auf die kommenden Aufgaben ein. (Foto: Lukas Brockmann)

Der TSV passt nicht in die Kategorie "normaler Aufsteiger". Als Reserve des Erstligisten Helios Grizzly Giesen verfügt die so genannte Superzweite über erhebliche Substanz. Trainer Martin Richter steht eine sehr gut abgestimmte Mischung aus erfahrenen Akteuren und ambitionierten jungen Spielern zur Verfügung. Letztere sehen hier die Chance, sich für höhere Aufgaben zu empfehlen. In neunzehn Saisonspielen holte Giesen II dreizehn Siege. Rang vier mit Aussicht nach oben ist der Lohn. Zuhause in der Schacht-Arena wurde, außer bei den knappen Niederlagen gegen die Spitzenteams Mondorf (1:3) und Warnemünde (2:3), immer die volle Punktzahl eingefahren. Die Gastgeber sind favorisiert, doch im Hinspiel beim 2:3 (103:101) war Essen - allerdings in eigener Halle - ebenbürtig.

Beim VV Humann gilt die volle Konzentration unverändert dem Klassenerhalt. Den wollen die Essener, die zurzeit neun Punkte Vorsprung zum ersten Abstiegsplatz haben, aus eigener Kraft schaffen. Auf Ausrutscher der Konkurrenz will man sich nicht verlassen. Entsprechend wird der VVH mutig in Giesen auftreten und aktiv seine Siegchance suchen. Zuletzt vor drei Wochen gegen Neustrelitz bestätigte das junge Team trotz der 2:3-Niederlage erneut sein mittlerweile stabiles Zweitliga-Niveau, inklusive Comeback-Qualitäten nach 0:2-Rückstand. Die letzten Wochen nutzte die Mannschaft gleichfalls zur Regeneration und für Teambuilding-Maßnahmen, ohne dabei die gezielte Vorbereitung auf das schwere Auswärtsspiel bei den Grizzlys zu vernachlässigen. Ausfallen wird definitiv Libero und Kapitän Tim Dissmann. Ansonsten hofft Trainer Christoph Bielecki mit voller Besetzung antreten zu können, nachdem es zuletzt einige Lücken im Trainingsbetrieb gab. "Wir haben in der spielfreien Zeit einige Themen aufgearbeitet, die wir vernachlässigt haben. In Giesen wartet ein sehr guter Gegner, der vor allem in heimischer Halle schwer zu knacken ist. Wir haben aber Chancen. Schon das Hinspiel hat gezeigt, dass wir mithalten können. Die Rolle als Außenseiter bekommt uns ja bekanntlich sowieso besser. Wir werden einen Plan haben und versuchen Giesen zu ärgern. Leider stehen neben Tim noch zwei weitere Spieler auf der Kippe. Wer am Ende wirklich dabei sein kann, entscheidet sich erst kurzfristig."

Das Spiel am Sonntag, 17.03.2024 wird ab 16:00 Uhr auf  sportdeutschland.tv  live übertragen.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner