volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Aachen muss alles auf Sieg setzen

volleyballer.de

Bundesligen: Aachen muss alles auf Sieg setzen

23.02.2024 • Bundesligen Autor: Post-Telekom-Sportverein Aachen e.V. 163 Ansichten

Schon um 17:00 erfolgt diesmal am kommenden Samstag der Anpfiff zum Zwischenrundenrückspiel der Ladies in Black gegen die Roten Raben Vilsbiburg im heimischen Hexenkessel.

Aachen muss alles auf Sieg setzen - Foto:  Ladies in Black Aachen\ Andreas Steindl

Die Ladies in Black wollen All In gehen und mit ihren Fans den nächsten Sieg feiern (Foto: Ladies in Black Aachen\ Andreas Steindl)

Mit dem starken Comeback in Wiesbaden im Rücken und der immer noch gegebenen Chance, mit drei weiteren Siegen doch noch die Qualifikation für die Playoffs in dieser Saison zu schaffen, haben die Aachenerinnen ein weiteres "Alles-oder-Nichts"-Spiel vor sich.

Dass sie in der Lage sind, mit solchen Situationen umzugehen, haben sie unter Beweis gestellt. Und auch ihren Kampfgeist haben die Schützlinge von Mareike Hindriksen immer wieder nachgewiesen. Jetzt sind starke Nerven und Konstanz gefragt.

Nach einem mühsamen Saisonbeginn war das Aachener Team angetreten, während der laufenden Saison an vielen Grundlagen und gut funktionierenden Lösungen in allen Bereichen zu arbeiten. Diese Aufgabe nahmen die Ladies in Black engagiert an, kämpften sich durch die Tiefs und begeisterten ihre Fans mit viel Engagement und persönlichem, großen Einsatz.

Immer wieder haben auch die anderen Teams der Volleyball Bundesliga den Ladies in Black bescheinigt, dass die Tabellenposition nicht der tatsächlichen Leistungsfähigkeit Aachens entspricht. Neben den Pflichtsiegen gegen den ausgeschiedenen VC Neuwied überzeugten die Ladies vor allem bei den Siegen gegen die Topclubs aus Potsdam und Dresden. Fans und Mannschaft freuten sich mit einer Humba über den Derbyerfolg gegen den USC Münster und feierten den Sieg bei den kommenden Gästen aus Vilsbiburg.

Cheftrainerin Mareike Hindriksen kann am Samstag auf alle Spielerinnen bauen. Auch Luisa Keller, die nicht mit nach Wiesbaden gereist war, nahm am Montag bereits wieder am Training und der Vorbereitung auf die kommende Partie teil.

Es gibt also ausreichend Grund zu Optimismus bei den Fans und Selbstvertrauen bei den Spielerinnen. Damit ist die Rezeptur für einen spannenden und erfolgreichen Spieltag am kommenden Samstag im Aachener Hexenkessel gegeben. Das sieht auch die Medienlandschaft so. Deshalb wird die Partie live im FreeTV einem großen Sportpublikum auf Sport1 angeboten.

Aus diesem Grunde wurde der Spielbeginn auf 17:00 Uhr vorgezogen und die Halle öffnet bereits um 15:30 Uhr ihre Pforten einschließlich der Abendkasse für die Spätentschlossenen. Im Online-Ticketshop und den Vorverkaufsstellen sind die Tickets zum nächsten Live-Event in Aachen sicher im Voraus zu bekommen.

Das Interesse an den Tickets ist groß und jeder Zuschauer, jede Klatschhand und jede Stimme hilft am Samstag als Nummer Sieben mit.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner