volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Arbeitssieg macht Klassenerhalt fix

volleyballer.de

2. Bundesligen: Arbeitssieg macht Klassenerhalt fix

20.02.2024 • 2. Bundesligen Autor: Linus Tepe, RC Sorpesee 1956 e.V. 159 Ansichten

Es war ein trister und verregneter Februar-Sonntag, für den der Bundesstützpunkt Münster zum einzigen Duell des Wochenende geladen hatte.

Arbeitssieg macht Klassenerhalt fix - Foto:  Ralf Litera

"Fenster zu!" - ein hoher Block des RCS verhindert das Durchkommen und trägt zum 3:0-Sieg bei (Foto: Ralf Litera)

Doch dem trotzen die beiden Kontrahenten des Nachmittags und lieferten sich über drei Sätze einen munteren Schlagabtausch.

Nach dem ersten zarten Herantasten konnte dann der Gast vom Sorpesee insbesondere durch eine gute Arbeit im Bereich Aufschlag/Annahme den VCO-Talenten ein wenig entschwinden. Vor allem Sorpesees Kim Spreyer gelang es mit einer fulminanten Aufschlagserie einen komfortablen Vorsprung herauszuarbeiten. Gleich sieben Punkte erzielten die HSK-Spielerinnen in Folge. Ein Vorsprung, den das Team von Trainer Marc d'Andrea nicht mehr aufzuholen wusste. Zwar gelang es insbesondere der späteren MVP Sina Siebert mit wuchtigen Schlägen und entsprechender Reichhöhe den RCS-Block zu überwinden. Doch dies allen genügte nicht mehr für die Aufholjagd. Vielleicht auch deshalb, weil der RCS in seinen Kernelementen die VCO-Angriffspower nicht so hinnehmen wollte, sondern sich mächtig aufbäumte. 

Doch bis Mitte von Satz 2 sollte sich dieses Bild zunächst ändern. Auch dies lag nicht zuletzt an guten Services von Ylva Holthues und Alicia Olikagu, die jeweils vier Punkte durch ihre Aufschläge zur zwischenzeitlichen Führung beitragen konnten. Erst nach der zweiten technischen Auszeit berappelte sich der RCS, der zu alter Aufschlagpower zurückfand und so den leichten Rückstand in eine Führung verwandeln konnte. Eine Führung, die sich das Team um Kapitänin Kirsten Prachtel nicht mehr nehmen ließ. 25:20 hieß es zum Schluss.

Und dann kam ein Durchgang, der nicht so häufig im Volleyballsport anzutreffen sein wird. Sorpesee dominierte von Beginn an und führt schon zur ersten und zur zweiten technischen Auszeit hoch. Doch war dies wohl ein wenig Gift für die Konstanz. Denn beim 24:14 für den RCS ging auf einmal gar nichts mehr. Die Angriffe fanden nicht mehr die besprochenen Ziele. Münster kämpfte bravourös um jeden Punkt. Und jeden Punkt meint in diesem Falle gleich neun. auf 23:24 verkürzte der VCO, bevor eine Blockaktion von Vanessa Vornweg das Team und die zahlreich mitgereisten Fans der #blauenwand jubeln ließen.

"Respekt vor unserem jungen Gegner", zollte Gästetrainer Schallow dem VCO nach dem Match besondere Anerkennung. "Andere Teams hätten einfach aufgesteckt, nicht so der VCO. Das war beeindruckend", so der Chefcoach. Gleichzeitig aber hellte sich seine Miene auf, war doch mit den drei Punkten der Klassenerhalt nun sportlich gesichert. "Mega. Der erste sportliche Klassenerhalt", strahlte Schallow danach.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner