volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Zwischenrunde 1. Bundesliga Frauen: Spannung im Kampf um die beste Ausgangssituation für die Playoffs

volleyballer.de

2. Bundesligen: Zwischenrunde 1. Bundesliga Frauen: Spannung im Kampf um die beste Ausgangssituation für die Playoffs

11.02.2024 • 2. Bundesligen Autor: Dörfler, Josephine 125 Ansichten

Nach einem packenden Abschluss der Hauptrunde, geht es in der Zwischenrunde der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen für die Teams ab sofort um die bestmögliche Ausgangssituation für die Playoffs. Erst am letzten Spieltag hatte sich entschieden, wer als Tabellenführer in die "Top 5"-Gruppe der Zwischenrunde einzieht und welche Teams in der unteren Gruppe um die verbliebenen Playoff-Plätze sechs bis acht kämpfen.

Die bevorstehende zweite Phase der Saison verspricht entsprechend interessant zu werden.

Mit einem 3:1-Auswärtssieg gegen den Dresdner SC sicherte sich der SSC Palmberg Schwerin den 1. Platz in der Tabelle nach Beendigung der Hauptrunde. Die Dresdnerinnen hatten bereits vor dem letzten Spieltag Platz drei sicher. Im zweiten Spitzenspiel am letzten Hauptrundenspieltag zwischen Allianz MTV Stuttgart und dem SC Potsdam, setzten sich die Potsdamerinnen in drei Sätzen durch. Dem VfB Suhl LOTTO Thüringen gelang es, mit einem Sieg gegen den VC Wiesbaden den fünften Tabellenplatz zu verteidigen und somit als letztes Team der Gruppe A in die Zwischenrunde einzuziehen. Zum Auftakt der Zwischenrunde treten die Suhlerinnen am heutigen Samstag (10.02.) direkt beim amtierenden Deutschen Meister und DVV-Pokalfinalisten Stuttgart an. Zudem empfängt Schwerin den Dresdner SC. SPORT1 ist am Samstag live ab 17:00 Uhr dabei, Dirk Berscheidt kommentiert. In den beiden bisherigen Begegnungen in der Hauptrunde setzten sich jeweils die Schwerinerinnen durch.

In der unteren Gruppe der Plätze sechs bis neun erwartet der VC Wiesbaden am ersten Spieltag der Zwischenrunde den USC Münster. Münster gelang es mit einem Sieg zum Abschluss der Hauptrunde gegen die Roten Raben Vilsbiburg, vom neunten auf den siebten Tabellenrang zu springen. Anschließend empfangen die Roten Raben, die sich vor Beginn der Zwischenrunde von ihrem Trainer, Juan Diego Garcia Diaz , getrennt haben, die Ladies in Black Aachen.

Der Modus in der Zwischenrunde

In der Zwischenrunde vom 10.02. bis 17.03.2024 werden zwei Gruppen gebildet. In Gruppe A treffen die fünf besten Mannschaften der Hauptrunde aufeinander. SSC Palmberg Schwerin, Allianz MTV Stuttgart, Dresdner SC, SC Potsdam und VfB Suhl LOTTO Thüringen spielen jeweils in einer Einfachrunde (Hinspiel) gegeneinander. In der Gruppe B treten die Mannschaften - VC Wiesbaden, USC Münster, Rote Raben Vilsbiburg und Ladies in Black Aachen - in einem Hin- und Rückspiel gegeneinander an. Für die Playoffs mit den besten acht Mannschaften qualifizieren sich alle Teams der Gruppe A sowie drei Teams der Gruppe B.

Vor Beginn der Zwischenrunde wurden die Punkte aus der Hauptrunde gelöscht, die Mannschaften haben jedoch eine Punktegutschrift basierend auf ihrer Hauptrundenplatzierung erhalten. Platz 1 hat 12 Punkte bekommen. Die Plätze 2 und 6 haben neun Punkte erhalten, die Plätze 3 und 7 haben jeweils sechs Punkte bekommen, die Plätze 4 und 8 starten mit drei und die Plätze 5 und 9 mit jeweils null Punkten in die Zwischenrunde. Mit diesem System werden die in der Hauptrunde erbrachten Leistungen honoriert. Bei guten Leistungen in der Zwischenrunde ist gleichzeitig noch eine Verbesserung im Kampf um die beste Ausgangsposition für die Playoffs möglich.

In den kommenden Wochen dürfen sich die Volleyballfans auf eine Fülle von hoch spannenden Begegnungen freuen. Alle Partien werden live bei SPORT1 Extra und Dyn übertragen, sodass die Zuschauer:innen hautnah dabei sein können. Zudem zeigt SPORT1 fünf Partien der Zwischenrunde live im Free-TV.


Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner