volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Keine Geschenke bei Neuwied-Abschied

volleyballer.de

Bundesligen: Keine Geschenke bei Neuwied-Abschied

27.01.2024 • Bundesligen Autor: USC Münster e.V. 144 Ansichten

Das nächste Heimspiel des USC Münster steht unter einem besonderen Stern. Wenn die Münsteranerinnen am Samstagabend den VC Neuwied zum letzten Heimspiel der Hauptrunde empfangen (19.30 Uhr), wird es gleichzeitig der letzte Bundesligaauftritt der "Deichstadtvolleys" sein. Nach Insolvenz stellen sie Ende Januar den Spielbetrieb ein.

Abschiedsgeschenke sind auf dem Feld aber keine geplant. Für eine bessere Ausgangslage in der Zwischenrunde ist für den Tabellenneunten aus Münster jeder einzelne Punkt wichtig. Ein Zähler macht aktuell den Unterschied bis Aachen, drei sind es bis Vilsbiburg. Das USC-Team hat daher eine klare Einstellung: "Wir werden komplett fokussiert reingehen. Um Neuwied nicht ins Spiel kommen zu lassen, müssen wir voll aufmerksam sein und aggressiv bleiben. Außerdem müssen wir unsere Fehlerquote geringhalten.", sagt USC-Cheftrainerin Lisa Thomsen .

Passend zum Abschied von den eigenen Fans gelang dem Team von Trainer Tigin Yaglioglu am letzten Wochenende der erste Satzerfolg der Saison (1:3 gegen Wiesbaden) . Thomsen sagt dazu: "Wir nehmen es als kleines Warnsignal, dass wir Neuwied nicht ins Spiel kommen lassen dürfen. Unsere Aufgabe nehmen wir deshalb zu 100 Prozent seriös an." Nach der eigenen 1:3-Niederlage gegen Wiesbaden will der USC so die nächsten wichtigen Punkte holen. "Das Spiel am Mittwoch hat geschlaucht, körperlich wie emotional", wie die Cheftrainerin verrät. Daher wurde der Trainingsplan angepasst und zusätzlicher Wert auf Regeneration gelegt. "Wir haben in Absprache mit den Spielerinnen am Donnerstag individuelles Training angeboten", so Thomsen. Ab Freitag folgte dann die akribische Vorbereitung auf Neuwied.

Nach ihrem Saisondebüt in der 1. Bundesliga wird Ines Bathen, Kapitänin von USC II, auch am Samstag wieder im Volleyball-Oberhaus dabei sein und für Entlastung im Kader sorgen.

Das bedeutet allerdings, dass Bathen nicht mitmischt, wenn USC II, derzeit Tabellenzweiter der 2. Liga Nord, um 15 Uhr zuhause auf den VCO Berlin trifft. Für die Fans ist daher bereits ab dem Nachmittag Volleyballaction am Berg Fidel geboten. Karten für das Abendspiel gegen Neuwied gibt es online unter usc.ms/tickets. Sie gelten auch für das Vorspiel von USC II gegen Berlin.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner