volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Halle wieder warm

volleyballer.de

2. Bundesligen: Halle wieder warm

08.12.2023 • 2. Bundesligen Autor: BSV Ostbevern 1923 e.V. 206 Ansichten

Die Zweitligadamen erwarten am Samstagabend den Aufsteiger Team 48 Hildesheim, die "Mannschaft der Stunde" in der 2. Bundesliga Nord. Spielbeginn ist um 19.00 Uhr in einer wieder geheizten Beverhalle.

Halle wieder warm - Foto:  Vera Horstmann

Finja Kurtz (6) hat sich wieder gesund zurückgemeldet. (Foto: Vera Horstmann)

Die Erleichterung war zu spüren, als am Dienstag dieser Woche die Nachricht kam, dass die defekte Heizungsanlage in der Beverhalle provisorisch repariert werden konnte. Auf eine Fortsetzung der turbulenten vergangenen Woche mit dem kurzfristigen Heimrechttausch und Trainingseinheiten in einer kalten Halle bei frostigen Temperaturen draußen war niemand erpicht. Schon am Abend war es wieder angenehm temperiert in der Halle und Überlegungen, auch die anstehende Heimpartie gegen Hildesheim irgendwie umzulegen, endgültig vom Tisch.
Also kann der BSV nach zwei Auswärtsauftritten wieder in der eigenen Heimspielstätte aufschlagen. Zu Gast ist mit Hildesheim ein Kontrahent, der nach erfolglosem Saisonstart (mit sechs Niederlagen) den Knoten vor drei Wochen durchschlagen konnte und seitdem richtig ins Rollen gekommen ist: Vier Spiele in Folge gewannen die Niedersächsinnen und zogen in der Tabelle am BSV vorbei.

In der Drittligasaison 2021/22 lieferte sich das Team 48 mit dem BSV heiße Duelle, wurde Meister, konnte die Rahmenbedingungen für einen Aufstieg aber noch nicht erfüllen. Stattdessen ging Ostbevern als Vizemeister zurück in die 2. Liga, ein Jahr später zog Hildesheim dann nach. Die Mannschaft hat viele erfahrene Kräfte wie die ehemaligen Erstligaspielerinnen Ann-Christin Quade und Martina Hrinakova in ihren Reihen. 

Der BSV hat den unbefriedigenden Auftritt am vergangenen Wochenende in Dingden abgehakt und im Training die Zeichen wieder "auf Attacke gesetzt". Nach aktuellem Stand sind am Samstagabend alle 14 Spielerinnen an Bord. Auch Finja Kurtz, die zuletzt wegen Rückenbeschwerden und einer Coronaerkrankung passen musste, ist wieder voll belastbar.

Nachdem man zuletzt zweimal auswärts auf die Unterstützung des eigenen Anhangs weitestgehend verzichten musste, freuen sich unsere Damen wieder darauf, die eigenen Fans im Rücken zu haben. "Die Beverhalle hat vor drei Wochen ein tolles Spiel gegen Sorpesee gesehen, in dem wir leider knapp nichts mitnehmen konnten", erinnert Trainer Dominik Münch. "Samstag soll es wieder ein so attraktives Match geben und diesmal wollen wir dann auch was vom Kuchen abhaben!" 

Auf geht's, BSV!

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner