volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Tub braucht in Schöneiche klare Aktionen

volleyballer.de

2. Bundesligen: Tub braucht in Schöneiche klare Aktionen

17.11.2023 • 2. Bundesligen Autor: TuB Bocholt 1907 e.V. 218 Ansichten

Die Bilanz des Volleyball-Zweitligisten TuB Bocholt kann sich in dieser Saison bislang sehen lassen.

Tub braucht in Schöneiche klare Aktionen - Foto:  Jürgen Sabarz

Rudy Schneider (Foto: Jürgen Sabarz)

Aus sieben Spielen holte das Team des neuen Trainers Markus Friedrich bislang fünf Siege. In der Tabelle macht das Platz zwei hinter der Übermannschaft TuS Mondorf. Nachlegen will TuB Bocholt am Samstag ab 19 Uhr bei der TSGL Schöneiche.

Für den Gastgeber aus Brandenburg geht es in dieser Saison nur um ein Ziel, und das lautet Klassenerhalt. Denn vor der neunten Spielzeit in der Zweiten Bundesliga seit dem ersten Aufstieg im Jahr 2007/2008 musste die Mannschaft schmerzhafte Abgänge verkraften. So zog es mit Charlie Peters und Maxim Künitz zwei absolute Leistungsträger in der Sommerpause zu den Energiequelle Netzhoppers KW in die Bundesliga. "Wir setzen auf den Teamzusammenhalt. Das ist unsere Stärke. Wir sind sehr ausgeglichen besetzt", sagt Florian Grüschow, Headcoach von Schöneiche.

In der Tabelle springt für seine Mannschaft derzeit der solide achte Platz heraus, von acht Spielen konnten allerdings dennoch nur drei gewonnen werden. "Und diese Siege waren alles andere als überzeugend. Schlusslicht VCO Berlin hat sich den Sieg beispielsweise selber verdorben", sagt Friedrich.

Er erwartet daher ein ganz unangenehmes Spiel, in dem seine Mannschaft schnell schlecht aussehen kann. "Wir brauchen klare Aktionen und dürfen uns nicht auf deren Spiel einlassen, sonst werden wir Punkte liegen lassen", sagt Friedrich. Die achtstündige Anreise macht das Ganze nicht einfacher. In der Vorsaison setzte es dann auch ein 0:3. Damals reiste aber auch nur rund ein halbes Dutzend TuB-Akteure nach Brandenburg, dieses Mal sitzt das komplette Team im Bus. "Die Jungs sind einfach bereit, Spiele zu gewinnen. Sie trauen sich auch zu, die letzten Punkte zu machen", sagt Friedrich. Dazu habe auch der Erfolg beim VV Humann Essen beigetragen, als nach eineinhalb Jahren erstmals wieder auswärts gewonnen wurde. "Dass das Selbstvertrauen gestiegen ist, hat man schon bei unserem Sieg gegen Kiel gesehen", sagt Friedrich.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner