volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Meistern Allianz MTV Stuttgart und SSC Palmberg Schwerin ihre Aufgaben in der Volleyball Bundesliga der Frauen?

volleyballer.de

Bundesligen: Meistern Allianz MTV Stuttgart und SSC Palmberg Schwerin ihre Aufgaben in der Volleyball Bundesliga der Frauen?

07.11.2023 • Bundesligen Autor: Koch, Marvin 382 Ansichten

Die Topteams der Volleyball Bundesliga der Frauen brauchen ihre volle Konzentration: Während Meister Allianz MTV Stuttgart als Tabellenzweiter beim Schlusslicht VC Neuwied am Samstag, 11. November, live ab 18:00 Uhr gefordert ist, muss Spitzenreiter SSC Palmberg Schwerin eine Woche später bei den Roten Raben Vilsbiburg live ab 17:00 Uhr bestehen.

Beide Partien sind im Free-TV sowie auf der Multisport-Streaming-Plattform SPORT1 Extra (sport1extra.de) und der kostenlosen TV-App sport1TV zu sehen. Den Aufritt der Stuttgarterinnen in Neuwied kommentiert Daniel Höhr, beim Match der Schwerinerinnen im Rabennest ist Dirk Berscheidt live am Mikrofon. Die Raben stehen aktuell auf Platz 6 und wollen ihren Fans zu Hause einen großen Kampf gegen den amtierenden Pokalsieger bieten (alle Sendezeiten in der Übersicht). Am Samstag, 25. November, zeigt SPORT1 dann das dritte TV-Spiel in diesem Monat. Der VC Wiesbaden und der USC Münster stehen sich ab 17:00 Uhr gegenüber. Beide Teams sind nicht ideal in die Saison gestartet und suchen nach mehr Stabilität. Auch dieses Match kommentiert Dirk Berscheidt. Insgesamt überträgt SPORT1 im Free-TV in dieser Saison bis zu 34 Spiele live, alle Partien gibt es zudem auf der Multisport-Streaming-Plattform SPORT1 Extra (sport1extra.de) zu sehen.

Auf der Multisport-Streaming-Plattform sport1extra.de sind alle Spiele der 1. Bundesliga Frauen, der 2. Bundesliga Pro sowie der 2. Bundesliga Frauen Nord und Süd zu sehen, insgesamt präsentiert SPORT1 Extra im Laufe der Saison bis zu 617 Partien im kommentierten Livestream. Zuschauer:innen können die Liga somit von überall verfolgen - egal, ob zu Hause oder unterwegs. In der 1. Bundesliga dürfte unter anderem der Vergleich zwischen dem Dresdner SC, derzeit auf Platz 4, und Tabellennachbar VfB Suhl LOTTO Thüringen auf Platz 5 am Samstag, 11. November, live ab 18:00 Uhr sowie das Match zwischen den Stuttgarterinnen und den Dresdnerinnen und am Samstag, 18. November, live ab 19:00 Uhr hochinteressant sein.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner