volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Aufholjagd mit 3:2 verloren

volleyballer.de

2. Bundesligen: Aufholjagd mit 3:2 verloren

26.09.2023 • 2. Bundesligen Autor: Heidi Zehentner, 1. VC Wiesbaden e.V. 468 Ansichten

Das erste Saisonspiel des VCW2 am 23. September in Karlsruhe ging mit 3:2 an die leistungsstarken Gastgeberinnen des SV Karlsruhe-Beiertheim . Die 2. Mannschaft des VC Wiesbaden konnte nur einen Punkt mit nach Hause nehmen.

Aufholjagd mit 3:2 verloren - Foto:  DG Detlef Gottwald Fotografie

Beele Wieczorek (AA) (Foto: DG Detlef Gottwald Fotografie)

Das noch müde wirkende Spiel der Wiesbadenerinnen war in den ersten beiden Sätzen geprägt von Eigenfehlern in der Angabe, der Annahme und Abwehr. Vor allem hier aber waren die Spielerinnen des SV Karlsruhe-Beiertheim b esonders stark. Der VC Wiesbaden II mühte sich redlich ab, der Standfestigkeit der Baden-Württembergerinnen etwas entgegenzusetzen, konnte dies auch streckenweise umsetzen. Gereicht aber hat es nicht. Der erste Satz ging mit 25:18 und der zweite mit 25:19 Punkten an Karlsruhe.

Doch dann zeigte die Hessinnen einmal mehr, dass Aufgeben keine Option ist, und kamen mit für die Gegnerinnen wohl überraschender Stärke zurück ins Spiel. Wach und angriffslustig punkteten sie nun mit starken Aufschlagbällen und einer wehrhaften Abwehr. Und mit einer Angriffstaktik, die auch die Mittelblockerinnen stark in Szene setzte. Der zweite Satz ging im wohl deutlichsten Satz des Turniers mit 16:25 an den VCW2, im vierten erholten sich die Karlsruherinnen von ihrem Schreck und zeigten ein spannendes Duell auf Augenhöhe. Den Satz aber sicherten sich wiederum die Gäste mit 25:27.

Was zu Beginn der Begegnung wohl keiner für wahrscheinlich hielt ? Tiebreak: Doch den holte sich der SV Karlsruhe-Beiertheim souverän mit 15:8. Die Hessinnen konnten der starken Abwehr wie zu Beginn der Begegnung nur wenige Punkte abringen.

Alles im Wechsel und noch nicht alles im Fluss.

Das aber ist kein Grund zur Sorge. Die Hessinnen spielen in der Saison 2023/24 unter neuen Vorzeichen. Nicht nur das Team hat sich neu durchmischt, darunter viele sehr junge Nachwuchsspielerinnen aus dem Jahrgang 2004 bis 2006, auch der Trainerstab hat sich neu aufgestellt. Bisher waren nur wenige Trainingseinheiten in dieser Konstellation möglich. Obwohl vor allem die vielen Eigenfehler, die schwächelnde Annahme und Abwehr und ein noch zu perfektionierendes Zuspiel zum Matchverlust geführt haben, zu sehen war doch ein Spiel mit vielversprechenden Talenten. Und wenn sich das neue Team als Mannschaft gefunden hat, dann stehen die Sterne für die Spielerinnen des VC Wiesbaden II mehr als gut.

Große Freude bei den Libera beider Mannschaften: Die MVP Medaille in Gold ging an die ehemalige VCW2-lerin Liv Dahmen vom SV Karlsruhe-Beiertheim , die MVP-Medaille in Silber an Lilly Bietau vom VCW2.

Am 1. Oktober steht das 2. Spiel der neuen Saison an. Zu Gast in der imposanten Halle am Platz der Deutschen Einheit: der TV Planegg-Krailing.

 

Text: Heidi Zehentner

Foto: Detlef Gottwald Fotografie

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner