volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Knappe Niederlage

volleyballer.de

2. Bundesligen: Knappe Niederlage

18.09.2023 • 2. Bundesligen Autor: SB / PH, Volleyball Club Dresden e.V. 325 Ansichten

Der erste Satz begann für die Herren der RAMFIRE Volleys Dresden äußerst vielversprechend.

Knappe Niederlage - Foto:  VC-Dresden

VCD vs Kriftel (Foto: VC-Dresden)

Das Team startete gut ins Spiel und konnte sich mit guter Annahme und starkem Aufschlag Stück für Stück absetzen. Da die Herren aus Kriftel noch nicht richtig im Spiel angekommen schienen, konnte das Heimteam einen zügigen Punktevorsprung aufbauen und so letztendlich ersten Satz für sich entscheiden.

Der Start im zweiten Satz ging dafür umso klarer an die Gäste. Die Kriftler zogen schnell mit 6:0 davon und hielten diesen Vorsprung durch ein solides Sideout. Alle Versuche eine Aufholjagd zu starten, wurden durch immer wieder durch eigene Fehler im Keim erstickt. Erste Anzeichen von Resignation zeigten sich im Team und auch die Wechsel konnte hier keine Wende mehr bringen.

Auch im dritten Satz hatten die Hausherren große Schwierigkeiten zu Satzbeginn. Der gegnerische Block konnte ein ums andere Mal erfolgreich zupacken und schnell lag das Team erneut 0:5 zurück. Auch Kriftel ließ in der Konzentration etwas nach und begünstigt durch Fehler der Gegner wuchs der Abstand zumindest nicht weiter an. Erneut konnten die Wechsel durch Trainer Hesse das Spiel nicht wie gewünscht stabilisieren und erst beim Stand von 11:15 startete das Team von der Elbe eine Aufholjagd nach einem Doppelwechsel. Allerdings wirkten die Aktionen nach wie vor nicht zu 100% konsequent und so führten dann Eigenfehler und immer wieder leichte Punkte zum erneuten Satzgewinn für die Gäste.

Auch in Satz vier hatte das Team der RAMFIRE Volleys mit einem schweren Start und einer unsicheren Annahme zu kämpfen. Großer Kampfgeist und Wille hielten das Spiel bis zum Stand von14:14 offen. Die Führung zum17:16 bekamen die Gastgeber durch drei Angriffe ins Aus von Kriftel beinah geschenkt. Der Ehrgeiz schien wieder geweckt und verwandelte Dresden unter dem Applaus der Zuschauer eine großartige Rettungsaktion zum 20:18. Kriftel warf noch einmal alles aufs Feld, um die drei Punkte aus Dresden mitzunehmen aber auch ein Ass und gute Abwehraktionen konnten den Satzgewinn (25:23) für die Hausherren nicht mehr verhindern.

Der entscheidende fünften Satz war dann ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Heimmannschaft zeigte ungebrochenen Kampfgeist und so war jeder Ball hart umkämpft. Beim Seitenwechsel lagen die Dresdner mit 8:6 in Führung und konnten diesen dank eines Fehlers beim TuS Kriftel auf 12:9 ausbauen. Leider folgte eine Serie an Eigenfehlern, die zum erneuten Ausgleich für die Gäste führte. Kriftel glich zum 13:13 aus und konnte sich bei 14:13 einen ersten Matchball erarbeiten. Konnte dieser noch abgewehrt werden, so besiegelte ein cleverer Angriff der Hessen die 2:3 Heimniederlage im ersten Saisonspiel.

Trotz des knappen Ergebnisses kann das Team, um Kapitän Paul Schneider positive Erkenntnisse mitnehmen. Kampfgeist, ein funktionierendes Teamgefüge und eine "tiefe" Wechselbank sind nur einige der positiven Punkte die Trainer Hesse auf seine Liste schreiben konnte. Jetzt heißt es hart arbeiten, um die Eigenfehler zu minimieren und in zukünftigen Spielen erfolgreich zu sein. Vielen Dank geht an die zahlreichen Zuschauer und die Fans, die uns mit ihrer Stimmung eine wichtige Stütze für das Team waren.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner