volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Actionreiches Teambuilding

volleyballer.de

2. Bundesligen: Actionreiches Teambuilding

14.09.2023 • 2. Bundesligen Autor: VfB Friedrichshafen e.V. 398 Ansichten

Zum Abschluss der Sommerferien wurde es noch einmal richtig heiß am Bodensee.

Actionreiches Teambuilding - Foto:  Alexander Hoth

Jan Fornal versucht, sich auf seinem Board zu halten (Foto: Alexander Hoth)

Am öffentlich zugänglichen Strandabschnitt hinter dem Graf-Zeppelin-Haus suchen dann meist viele Familien Erfrischung im kühlen Nass. Vergangenes Wochenende taten es ihnen die Häfler Volleyballer gleich. Sie tauschten Knieschoner und gelb-blaue Bälle gegen Badehose und Paddel. Baumhauer Outdoorsports organisierte ein Teamevent der ganz besonderen Art. 

Die ersten Stehversuche auf den Stand-Up-Paddleboards sahen noch ein wenig wackelig aus. Dank der Einführung und der Tipps von SUP-Profi und Baumhauer-Mitarbeiter Harald Voll, paddelten die meisten Volleyballriesen nach einiger Zeit doch ganz geschmeidig auf den Brettern durch das schwäbische Meer. Volls Kollegin Jessica Roth war voll des Lobes beim Blick auf die beiden Außenangreifer Tim Peter und Jackson Young. "Die Jungs schlagen sich wirklich alle ganz gut", sagte sie, ohne sich kurze Zeit später lachend korrigieren zu müssen, als Michal Superlak spektakulär ins Wasser plumpste. "Okay, sagen wir einfach mal, die einen mehr, die anderen weniger." 

Zum Glück ging es bei dem Event aber nicht darum, die beste Figur zu machen. Die Häfler Volleyballer sollten Spaß haben und sich - abseits der täglichen Arbeit - als Mannschaft finden. Harald Voll hatte Challenges im Programm, die Spieler mussten zusammenarbeiten und verschiedene Aufgaben bewältigen, ohne erneut kopfüber in den Fluten zu verschwinden. "Es ist eine gute Möglichkeit, den Kopf einmal freizubekommen und spielerisch aus einem neu zusammengestellten Team eine Mannschaft zu formen", freute sich Cheftrainer Mark Lebedew, der zeitgleich in der SPACETECH ARENA eine Trainerkonferenz leitete. "Es geht um Gleichgewicht, um Koordination - alles Dinge, die wir auch bei unserem Sport brauchen. Deshalb war sicher neben dem Spaß auch ein kleiner Trainingseffekt da." 

Die Spieler nahmen die Abwechslung gern an. Auch nach dem offiziellen Ende des Baumhauer-Events alberten die meisten Profis noch auf ihren Boards herum. "Das Stand-up-Paddeln hat so viel Spaß gemacht! Es war mein erstes Mal auf dem Board und ich habe es trotzdem relativ schnell geschafft aufzustehen.", bilanzierte der puerto-ricanische Neuzugang Sergio Carillo. "Das war wirklich cool! Für mich war es zwar nicht das erste Mal, aber die Aufgaben die Harald uns gestellt hat waren neu und echt herausfordernd.", berichtete Außenangreifer Jackson Young. 

Nach einem zusätzlichen freien Tag starteten die Profis dann am Montag in die heiße Phase der Vorbereitung. Mit Neuankömmling Simon Uhrenholt intensiviert sich nun vor allem auch das Training mit dem Ball, nachdem das Team bis dahin auch viel im Kraftraum schuften musste. Zum ersten Härtetest geht es dann am kommen Samstag. Dann testet der VfB Friedrichshafen gegen Aufsteiger SSC Karlsruhe in der Radolfzeller Unterseehalle. Anpfiff ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner