volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
EM-Auftakt der Frauen: Geballte Bundesliga-Power für die Nationalmannschaft

volleyballer.de

DVV: EM-Auftakt der Frauen: Geballte Bundesliga-Power für die Nationalmannschaft

16.08.2023 • DVV Autor: Dörfler, Josephine 629 Ansichten

Nach einer intensiven zweieinhalbwöchigen Vorbereitungsphase startet am morgigen Donnerstag, 17. August, die Mission Europameisterschaft 2023 im eigenen Land für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft. Um 20 Uhr trifft das Team von Bundestrainer Vital Heynen im CASTELLO Düsseldorf auf Griechenland. Neun der 14 Spielerinnen des EM-Kaders werden in der Saison 2023/24 in der Volleyball Bundesliga (VBL) zu sehen sein.

Julia Retzlaff, Geschäftsführerin der VBL, betont die große Präsenz der Bundesliga-Spielerinnen im deutschen Aufgebot: "Die hohe Anzahl von Nationalspielerinnen aus der Bundesliga verdeutlicht die Stärke unserer Liga." Auch international setzen andere Teams auf Bundesliga-Spielerinnen, darunter Britt Bongaerts vom Allianz MTV Stuttgart und Indy Baijens vom SSC Palmberg Schwerin für die Niederlande oder die serbische Libera Aleksandra Jegdi?, die kommende Saison für den Dresdner SC die Bälle abwehren wird. Dies ist ein weiteres Indiz für die internationale Konkurrenzfähigkeit der Volleyball Bundesliga.

Retzlaff äußert ihr Vertrauen in die Stärke der deutschen Mannschaft: "Mit dem erstmaligen Einzug in die Finalrunde der Volleyball Nations League (VNL) hat das Team eindrucksvoll demonstriert, welches große Potenzial in ihm steckt. Die dort gezeigten Leistungen bestärken mich darin, dass der Einzug ins Viertelfinale mit dem heimischen Publikum im Rücken realistisch ist. Letztlich hilft jeder Weltranglistenpunkt das übergeordnete mittelfristige Ziel, die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Paris zu erreichen. Allen Beteiligten wünscht die VBL viel Erfolg auf diesem Weg."

Nach dem Auftaktmatch gegen Griechenland folgen die Begegnungen gegen Aserbaidschan (19. August, 20 Uhr), Schweden (21. August, 20 Uhr) und Tschechien (22. August, 20 Uhr), bevor zum Ende der Gruppenphase das Topteam aus der Türkei (24. August, 20 Uhr) auf die deutschen Spielerinnen wartet.

Nach dem Viertelfinale würden potenzielle Gegner wie VNL-Gewinner Türkei, Weltmeister Serbien und der VNL-Dritte Polen auf die Mannschaft rund im Kapitänin Lena Stigrot warten.

Der Europäische Volleyball-Verband CEV sucht im Rhythmus von zwei Jahren nach dem Europameister. 2023 wird die EM in Belgien, Italien, Estland und Deutschland ausgetragen. Insgesamt treten 24 Teams vom 15. August bis zum 3. September bei der CEV EuroVolley 2023 an. Die Vorrunde wird in vier Gruppen mit jeweils sechs Mannschaften gespielt. Zu sehen sind alle Partien der Frauen-EM bei Sportdeutschland.TV, dem Medienpartner der 2. Volleyball Bundesliga der Männer.

Der deutsche Kader im Überblick. 

Gruppenphase - Pool C

Tickets für die EM-Vorrunde in Düsseldorf gibt es hier: https://www.eventim.de/en/artist/cev/?affiliate=V83

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner