volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Ein Spiel zum Genießen: DVV-Frauen treffen im VNL-Viertelfinale auf Polen

volleyballer.de

DVV: Ein Spiel zum Genießen: DVV-Frauen treffen im VNL-Viertelfinale auf Polen

12.07.2023 • DVV Autor: DVV 607 Ansichten

Die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft hat sich erstmals für die Finalrunde der Volleyball Nations League (VNL) qualifiziert und trifft am Mittwoch um 23 Uhr deutscher Zeit im Viertelfinale in Arlington, Texas (USA) auf Polen. Das Team von Bundestrainer Vital Heynen will das Spiel genießen - das Ergebnis ist zunächst zweitrangig.

14 Jahre ist es her, dass die DVV-Frauen zuletzt im Finale des World Grand Prix standen, dem Vorgänger der VNL, die 2018 eingeführt wurde. In der VNL kamen die Deutschen nie über einen zehnten Platz hinaus. Daher ist das Erreichen der Endrunde in diesem Jahr bereits etwas "ganz großes", wie Heynen sagt: "Das ist unglaublich für uns." Auch bei Kapitänin Anna Pogany war die Freude über den Finaleinzug "riesengroß, wir sind unfassbar stolz auf unsere Leistung".

Gegen die Polinnen, die als Tabellenführer der Vorrunde der klare Favorit sind, kann das deutsche Team frei aufspielen. "Wir sind froh, dorthin zu fahren. Jeder Punkt, jeder Satz, den wir gewinnen ist ein Sieg", sagt Heynen, dem es ganz wichtig ist, dass seine Spielerinnen das Viertelfinale genießen. Bisher habe seine Mannschaft gegen Polen immer gut gespielt, die Partie in der Vorrunde verloren die Deutschen knapp mit 2:3. "Polen steht klar über uns, aber sie haben auch großen Respekt vor uns, das wollen wir ausnutzen", sagt der Belgier, der kein einfaches Spiel erwartet: "Vielleicht bekommen wir auch eine Klatsche. Aber die Mannschaft glaubt an sich, das macht uns stark".

Das Ergebnis ist für den Bundestrainer nicht wichtig: "Wir haben eine so gute VNL gespielt und sind Woche für Woche besser geworden. Ich bin sehr zufrieden. Wenn wir jetzt noch einmal gut spielen, bin ich sehr froh."

Nach den anstrengenden Wochen mit zwölf Spielen in Japan, Brasilien und Korea hat Heynen seinem Team erstmal eine Woche frei gegeben, um neue Kräfte zu tanken. Schließlich warten nach dem VNL-Finale mit der Heim-EM und der Olympiaqualifikation die nächsten Highlights auf die deutsche Mannschaft. "Es ist ein unglaublich schwerer Sommer", so der 54-Jährige.

Neben Deutschland und Polen haben sich auch die USA, die Türkei, Brasilien, China, Italien und Japan für die Finalrunde qualifiziert. Alle Spiele der VNL werden im kostenpflichtigen Livestream bei volleyballworld.tv gezeigt.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner