volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
GBT: Ehlers/Wickler schlagen in München auf

volleyballer.de

Beach: GBT: Ehlers/Wickler schlagen in München auf

11.07.2023 • Beach Autor: DVV 503 Ansichten

Nach einwöchiger Pause startete die German Beach Tour (GBT) nun in Süddeutschland durch - zwei Turniere in München stehen an. Für das erste Event von Donnerstag (13. Juli) bis Sonnstag (16. Juli) haben sich viele Top-Teams angekündigt. Bei den Männern schlägt unter anderem das Nationalteam Ehlers/Wickler auf.

Neben dem topgesetzten Nationalteam Ehlers/Wickler sind auch die Sieger des vergangenen Wochenendes, Jannik Kühlborn und Eric Stadie, in München am Start. Weiterhin kämpfen die Poniewaz-Zwillinge, bereits zweifache Sieger der diesjährigen Tour, sowie das Perspektivteam Philipp Huster/Simon Pfretzschner erneut um den Titel. Im Hauptfeld sind zudem das Interimsduo Manuel Harms/Robin Sowa sowie die Sagstetter-Brüder gesetzt. Letztere sind allerdings auch für das Future-Turnier in Belgien gemeldet, das am Donnerstag mit der Qualifikation beginnt.

Bei den Frauen sind neben den zweifachen Siegerinnen Chenoa Christ und Kim van de Velde auch die Future-Gewinnerinnen Melanie Paul/Marie Schieder zugelassen - allerdings sind auch diese beiden Teams bei internationalen Turniere gemeldet. Melanie Gernert/Anne Krohn, Christine Aulenbrock/Sandra Ferger greifen in München ebenso an wie Sophie Apel/Anne Schmitt. Zudem laufen Karoline Fröhlich und Nele Schmitt als Interimsduo im Hauptfeld von München auf.

Am Donnerstag (13. Juli) geht es um 11 Uhr mit der Qualifikation (Single Elimination) los. Die Hauptfeld-Spiele starten am Freitag (14. Juli) um 9 Uhr. Gespielt wird eine Double Elimination. Am Sonntag (16. Juli) werden dann ab 16.30 Uhr zum sechsten Mal in dieser Saison die Siegerinnen ermittelt. Das Finale der Männer beginnt um 17.45 Uhr.

Der Eintritt an den vier Turniertagen ist grundsätzlich frei, es herrscht aber das "Deutsche Bahn Prinzip": Man kommt ohne Ticket aufs Gelände (solange es nicht zu voll ist), mit einem Ticket erhält man jedoch einen garantierten Sitzplatz. Wird es also doch mal voll, können die Ticketbesitzer bleiben, während die anderen gehen müssen. Mit dieser Hybridlösung soll zum einen den Fans, die den Sport seit Jahren unterstützen, ein entspanntes Event garantiert werden. Schließlich konnte man früher bei überfüllten Tribünen seinen Sitzplatz kaum ohne die Angst verlassen, ihn zu verlieren. Mit dem neuen System hat aber gleichzeitig auch die breite Masse die Möglichkeit, die besten Beachvolleyballer*innen Deutschlands live zu sehen.

Tickets für alle Turniertage sind unter tickets.germanbeachtour.de erhältlich. Ein Wochenendticket gibt es ab 45 Euro, Tageskarten ab 25 Euro. Alle, die es nicht nach München schaffen, können alle Spiele im kostenlosen Livestream auf dem Twitch Kanal unseres Medienpartners SPONTENT unter twitch.tv/spontent verfolgen.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner