volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Deutsche Beach-Volleyball Meister U16 in Rüppurr gekürt

volleyballer.de

Beach: Deutsche Beach-Volleyball Meister U16 in Rüppurr gekürt

11.07.2023 • Beach Autor: VSG Ettlingen/Rüppurr 794 Ansichten

Der Beach-Volleyball-Nachwuchs hat seine Meister gesucht und gefunden. Bei der DM der Altersklasse U16 in Rüppurr gewannen Rika Dieckmann und Anna-Chiara sowie Robin Bein und Maximilian Knoglinger die Titel.

Für die Endrunde um den nationalen Meistertitel reisten am Wochenende (07.07.23-09.07.23) die jeweils besten 32 Damen- und Herrenteams aus ganz Deutschland nach Rüppurr, einem bisher sicherlich den Wenigsten bekannten Ortsteil von Karlsruhe. Die Gastgeber*innen vom TuS Rüppurr erweiterten ihre Beach-Volleyballanlage erst im Sommer 2022 um 6 Felder, die somit zur größten Anlage in ganz Baden-Württemberg wurde und nun ideale Bedingungen für Beachturniere und -camps bietet.

Während der drei Turniertage kämpften die Teams nicht nur um den Titel, sondern auch gegen rekordverdächtige Hitzewellen von zeitweise über 35°C. Mit vielen aufgespannten Schirmen und Trinkpausen bei jedem Seitenwechsel gab es erfreulicherweise für das anwesende DRK nur wenige Einsätze. Für die Zuschauer*innen wurden intensiv umkämpfte Spiele und Beach-Volleyball auf beeindruckend hohem Niveau geboten. Nach harten Sprungaufschlägen und schnellen Angriffen war oft ein ungläubiges Raunen von der Tribüne zu vernehmen, während spektakuläre Abwehraktionen und Kill-Blocks im Publikum zu spontanen Jubelausbrüchen und Szenenapplaus führten.

Inmitten dieser großartigen Stimmung hatte das Damen-Team Baur/Richter stets einen besonderen Auftritt und genoss die volle Aufmerksamkeit der meisten Zuschauer*innen. Annalena Richter, die zusammen mit Nele Baur vom TV Rottenburg spielte, kommt aus der Jugendabteilung des Gastgebers und stand in der letzten Saison u.a. für die erste Damenmannschaft der VSG Ettlingen/Rüppurr auf dem Feld, welche Meister der Oberliga Baden 22/23 wurden.

Für Annalena war es also ein echtes Heimspiel und die Organisatoren feierten jeden Auftritt des Teams. Nach einem starken Turnier mussten sich die beiden letztendlich in einem spannenden Halbfinale den späteren Turniersiegerinnen Rika Dieckmann und Anna-Chiara Reformat mit 1:2 geschlagen geben. Das Team aus Düsseldorf und Berlin konnte dann auch im Finale seiner Favoritenrolle gerecht werden. Fabia Harloff und Sandra Otte (beide BVV) hielten mit allen Mitteln dagegen, was den Zuschauer*innen in der Mittagshitze noch einmal Spielzüge auf höchstem Niveau bescherte; am Ende behielten Rika und Anna-Chiara die Nerven und brachten ihren erarbeiteten Vorsprung ins Ziel. Mit zwei gewonnen Sätzen im Finale (15:11 und 15:11) sicherten sie sich den Titel der Deutschen Beachmeisterinnen 2023. Das "Quasi-Heimteam" Baur/Richter gewann das kleine Finale (15:10 und 15:8) und durfte sich über einen starken dritten Platz freuen.

Im Teilnehmerfeld der Herren gab es gleich zwei Karlsruher Teams, beide aus dem Nachwuchs des Erstligisten Baden Volleys SSC, die allerdings mit Platz 25 (Bertemes/Thum ) und 29 (Billet/Welle) nicht entscheidend in den Kampf um die Medaillen eingreifen konnten. Auf das Siegerpodest schafften es, in dem insgesamt sehr stark besetzten Feld, Teams aus Sachsen, Brandenburg und Bayern. Julius Roscher und Richard Zrost (SSVB) kämpften sich nach einer durchwachsenen Gruppenphase durch den Loserpool wieder zurück ins Turnier und sicherten sich die Bronzemedaille.

Paul Fürste und Karl Reinsperger (BBVV) lieferten sich am Ende eines souveränen Turnierverlaufs einen packenden Finalfight mit Robin Bein und Maximilian Knoglinger (BVV). Nachdem Robin und Maximilian sich den ersten Satz mit 15:11 sichern konnten, wechselte die Führung gegen Ende des zweiten Satzes hin und her und bot ein aufregendes Endspiel. Der Tie Break war zum Greifen nah, bis am Schluss die Bayern hauchdünn den längeren Atem hatten und sich mit einem Sieg im zweiten Satz mit 19:17 zum Deutschen Meister der U16 2023 krönten.

Die VSG Ettlingen/Rüppurr und der TUS Rüppurr möchten sich an dieser Stelle noch einmal bei allen Teilnehmenden, den mitgereisten Fans und Betreuer*innen bedanken. Ihr habt bei unserer Premiere als Ausrichter großartigen Sport und Fairplay gezeigt, für eine fantastische Stimmung gesorgt und das Wochenende für uns alle unvergesslich gemacht. Wir wollten für Euch einen angemessenen Rahmen für die Titelkämpfe bieten und Euch eine gute Zeit bereiten, wir glauben, das ist uns gelungen: Vielen Dank für die vielen lobenden Worte und das positive Feedback. Vielleicht bis zum nächsten Mal.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Beach"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner