volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Derbysieg und Meisterschaftsehrung

volleyballer.de

2. Bundesligen: Derbysieg und Meisterschaftsehrung

17.04.2023 • 2. Bundesligen Autor: Anton Kiebler, TV Dingolfing 1868 e.V. 520 Ansichten

Der TV Dingolfing erlebte am Sonntagnachmittag (16.4. .2023) einen perfekten Tag: glatter 3:0-Sieg im Niederbayern-Derby gegen die II.Mannschaft der Roten Raben Vilsbiburg, Rekordkulisse vor rund 650 begeisterten Zuschauern und stimmungsvolle Meisterschaftsehrung mit anschließender Meisterschaftsfeier bei Freibier - alles präsentiert von ESB Energie Südbayern.

Derbysieg und Meisterschaftsehrung - Foto:  Hermann Boxleitner

Jubel beim TV Dingolfing über die zweite Meisterschaft in Folge und den Pokal mit Medaillen (Foto: Hermann Boxleitner)

Dazu kam noch eine Verlosung von Geschenken befreundeter Vereine der Region und eine viel beklatschte Einlage der Inklusions-Kindergruppe "Tanzfieber" des TSC Dingolfing in der Satzpause. Die zahlreichen Zuschauer, darunter viele eingeladene Vereine aus dem Stadtgebiet, Volleyball-Clubs aus Niederbayern und der Oberpfalz   sowie Dingolfinger Stadträte, sahen zunächst ein Niederbayern-Derby, das der bereits als Meister feststehende Gastgeber klar beherrschte gegen eine junge Mannschaft aus Vilsbiburg, verstärkt durch die beiden Routiniers Lise Große-Hering und Michaela Bertalanitsch-Hoch, die beide schon im Dingolfinger Trikot Erfolge feierten. Im Auftaktsatz hielten die Gäste von der Vils bis zum 10:9 mit, ehe sich die "Dingos" absetzen konnten und über 19:12 mit 25:15 den ersten Speilabschnitt für sich entschieden. Wesentlich deutlicher dann Satz Nummer zwei, den von Beginn an der Gastgeber beherrschte und über ein schnelles 8:2 bzw. 16:4 glatt mit 25:11 gewann. Aus der zehnminütigen Satzpause kam die "Zweite" der Roten Raben Vilsbiburg kämpferischer, konnte den dritten Satz ausgeglichener gestalten bis zum 9:9 und 20:17, am Ende gewannen die "Dingos" unter dem Jubel der vielen Zuschauern auch Satz drei mit 25:21 und damit das Niederbayern-Derby mit 3:0 nach nur 76 Minuten reiner Spielzeit. Es war der zwanzigste Sieg im Spiel Nummer dreiundzwanzig für die Dingolfingerinnen. Als wertvollste Spielerin auf Seiten des TVD wurde Zuspielerin Emilia Jordan ausgezeichnet. Im Anschluss folgte dann die offizielle Meisterschaftsehrung statt. Zusammen mit dem TVD-Vorstand Toni Kiebler und Volleyball-Abteilungsleiter Hans Böhm nahmen Bürgermeister Armin Grassinger, Klaus Drauschke, Präsident des Bayerischen Volleyball Verbandes und der Vertreter der VBL aus Berlin, Dennis Herter die Auszeichnung vor mit Sekt, Rosen, den Meistermedaillen und dem verdienten Meisterpokal, den Kapitänin Mira Schrömer entgegennehmen durfte. Besonders wurde dabei hervorgehoben, dass es die zweite Meisterschaft in Folge ist, insgesamt die dritte Meisterschaft in der fast fünfzigjährigen Historie der Volleyballabteilung im TV Dingolfing. Eine Meisterschaftsfeier mit Fans, Zuschauern, Partnern und Ehrengästen schloss sich bei Freibier, gestiftet von der Karmeliten-Brauerei Straubing, an, ehe die Mannschaft mit Trainerstab noch bis weit in die Nacht ihren Erfolg feierte. Noch ist aber die Saison nicht zu Ende: zum Saisonabschluss müssen die "Dingos" nächsten Samstag noch in Grimma antreten, heißt, noch eine Woche trainieren.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner