volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Affenbande beim SV Schwaig gefordert

volleyballer.de

2. Bundesligen: Affenbande beim SV Schwaig gefordert

01.04.2023 • 2. Bundesligen Autor: Freddy Frisch, FT 1844 Freiburg e.V. 802 Ansichten

Es ist der Start in eine unglaublich heiße Saisonendphase für die Volleyballer der FT 1844: Drei Spiele haben die Freiburger in der Spielzeit 22/23 noch zu bestreiten, drei mal geht es dabei gegen absolute Top Mannschaften (Schwaig, Karlsruhe und Mimmenhausen).

Affenbande beim SV Schwaig gefordert - Foto:  Achim Keller

Kapitän Luc Hartmann fehlt der Affenbande in den letzten drei Spielen der Saison (Foto: Achim Keller)

Im Kampf um die Meisterschaft liegt man aktuell nur ein Punkt hinter den BadenVolleys aus Karlsruhe und hat aufgrund des direkten Duells streng genommen alles in eigener Hand.

Mit dem Auswärtsspiel beim SV Schwaig am kommenden Samstag wartet die erste große Herausforderung auf das Team von Trainer Jakob Schönhagen, denn die bayuwarischen Kontrahenten kommen mit viel Erfahrung und Durchschlagskraft daher: Mittelblocker Sven Kellermann schaffte es bereits mit drei unterschiedlichen Teams aus der zweiten in die erste Bundesliga aufzusteigen und dient den Schwaigern seit nun schon vier Jahren als absoluter Routinier. Diagonalangreifer Michal Dzierwa wird besonders aufgrund seiner Power im Angriffsspiel gefürchtet und Außenangreifer Max Bibrack ist ebenfalls kein unbeschriebenes Blatt - 2019 schaffte er, zusammen mit Kellermann, den Aufstieg mit dem VC Eltmann. Ergänzt wird die Mannschaft aus der Nähe von Nürnberg von jungen, talentierten Spielern wie Libero Veit Dobbertin, Zuspieler Moritz Gärtner und Mittelblocker Christian Starosczik.
Insgesamt sind die Schwaiger ein sehr eingespieltes Team, das es in der Liga mit jedem aufnhemen kann - einmal im Flow, wird es ganz schwer die gut aufgelegten Jungs zu stoppen. Das bekam auch Erstligist Haching zu spüren, als man im Pokal-Achtelfinale gegen die Schwaiger recht deutlich unterlag - sicherlich das große Highlight für den SV in dieser Saison bislang.

Auf Seiten der Freiburger trüben Verletzungssorgen etwas die Stimmung, nachdem Mittelblocker Darius Diefenbach im Training umknickte und nur zwei Tage später Außenangreifer und Kapitän der Affenbande, Luc Hartmann, sich am Spieltag beim Aufwärmen am Ellenbogen verletzte. Für beide ist das Saisonaus besiegelt, aushelfen werden auf der Außenposition für die restliche Spielzeit nun Matthis Güttel und Johann Schöpsdau aus der zweiten Mannschafft der FT 1844.

Mit Sicherheit wird es ein durchaus spannendes und knappes Spiel am Samstagabend - die Freiburger Gäste hoffen dabei auf eine volle Halle in Schwaig und gute Stimmung rundherum!

 

Wie immer wird das Spiel live auf sportdeutschland.tv übertragen - Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner