volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
VVH unter Wert geschlagen

volleyballer.de

2. Bundesligen: VVH unter Wert geschlagen

20.02.2023 • 2. Bundesligen Autor: VV Humann 1967 Essen Steele e.V. 616 Ansichten

Wieder einmal kehren die Volleyballer des VV Humann Essen von einer langen Auswärtsfahrt ohne Punkte nach Hause zurück.

VVH unter Wert geschlagen - Foto:  Lukas Brockmann

Keine Punkte in Schöneiche (Foto: Lukas Brockmann)

Bei der TSGL Schöneiche, dem direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt in der Zweiten Bundesliga Nord, gab es eine 1:3-Niederlage. Da der ebenfalls abstiegsgefährdete FC Schüttorf 09 am Sonntag beim 2:3 gegen Kiel einen Zähler ergatterte, vergrößerte sich der Abstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz auf drei Punkte. In den verbleibenden fünf Saisonspielen, davon drei auswärts, benötigen die jungen Humänner einen enormen Schlussspurt, um die Klasse zu halten.

In Schöneiche ging der VVH während der kurzen Abtastphase mit einigen Breaks für beide Teams 8:6 in Führung. Die Gastgeber stellten sich jedoch über gute Blockarbeit schnell auf die druckvollen Angriffe der Essener ein. Durch Außenangreifer Lorenz Klatt sowie Mittelblocker Tomek Groß zogen sie ihrerseits auf 14:19 davon. Dem 17:19 folgten mehrere lange und hochklassige Rallyes, die die TSGL allesamt für sich zum 19:25 entschied.

Der zweite Abschnitt startete aus Sicht des VVH mit 6:8. Hauptangreifer Charlie Peters war anfangs kaum zu kontrollieren, bis Trainer Peter Bach mit der Einwechslung von Lucas Janscheidt und Jannik Tertünte neue Akzente setzte. Über phantastische Abwehr (Tim Dissmann), geschickte Angriffsschläge (Nick Wolschendorf) und kreatives Zuspiel des Silber-MVP Fynn Bach war Humann beim 21:18 auf einem guten Weg. Vier unglückliche Bälle in Folge verunsicherten den VVH dann so, dass es plötzlich 21:22 stand. Ein Ass der Gastgeber beendete den nervenaufreibenden Satz mit 26:28.

Dennoch bewiesen die Essener im dritten Satz Moral. Zunächst hieß es nach leichten Eigenfehlern und platzierten Aufschlägen der TSGL 10:12 und 14:16, bevor der VVH sich mit großartigem Kampf beständig heranarbeitete. Auch wenn Tom Borchert, Tolga Göcke und Tim Decker nun die Punkte erzielten, war die Team-Leistung des VVH entscheidend, um über 19:17 und 21:18 den 25:20-Satzerfolg zu sichern.

Zu Beginn des vierten Durchgangs fand der VVH keinen Rhythmus. Abstimmungsprobleme in der Annahme und technische Fehler erforderten schon beim 2:6 die erste taktische Auszeit, die ohne Wirkung blieb. Die Gastgeber dominierten weiterhin den Block. Zudem bestimmte Dustin Ruf durch seine harten Angriffsschläge das Geschehen. Spätestens beim 6:16 war die Entscheidung gefallen. Egal was Trainer Bach unternahm - seine Mannschaft hatte den Faden und den Satz (14:25) klar verloren.

Trotz der vermeintlich eindeutigen 1:3-Niederlage blieb der Eindruck, dass die Essener unter Wert geschlagen wurden. Aufsteiger TSGL Schöneiche war an diesem Tag verdienter Sieger, der VVH besitzt aber grundsätzlich das Niveau, solche Zweitliga-Partien für sich zu entscheiden. Peter Bach und sein Trainer-Team wollen die verbleibenden vier Wochen bis zur finalen Saisonphase - unterbrochen durch das "Bonus-Spiel" gegen Spitzenreiter Mondorf - nutzen, um die Mannschaft weiterhin zu stabilisieren. "Wir hatten uns viel vorgenommen und das auch streckenweise geschafft. Schöneiche hat einen effektiven und schnörkellosen Side-Out über das gesamte Spiel gezeigt. Ein souveränes Schiedsgericht wäre für diese Begegnung in der es für beide Teams um viel ging, wünschenswert gewesen. Gratulation an die TSGL, die verdient gewonnen hat. Wir sammeln uns und bereiten dann das Heimspiel gegen den Meister TUS Mondorf vor."

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner