volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Heimspiel gegen Schlusslicht Hamburg

volleyballer.de

2. Bundesligen: Heimspiel gegen Schlusslicht Hamburg

09.02.2023 • 2. Bundesligen Autor: TSC Münster-Gievenbeck e.V. 624 Ansichten

Die orderbase Volleys Münster empfangen den ETV Hamburg am kommenden Samstag um 19 Uhr in der Universitätssporthalle zum drittletzten Heimspiel der Spielzeit 2022/23.

Heimspiel gegen Schlusslicht Hamburg - Foto:  Jörg Papke

Hat sich im Hinspiel den MVP-Titel geholt: Außenangreifer Aaron Zumdick. (Foto: Jörg Papke)

Schaut sich der Volleyball-Interessierte die aktuelle Tabelle der 2. Bundesliga Nord an, so erweckt der Eindruck, dass die Rollen für das Aufsteigerduell klar verteilt sein dürften. Blättert er allerdings eine Seite weiter, so erkennt er, dass die Hamburger aus den letzten drei Spielen drei Punkte holen konnte, unter anderem gegen den SV Warnemünde, so dass die Eimsbütteler im Laufe der Rückrunde konstanter punkten.

Gäste zurück im Rennen um Klassenerhalt

Dies bedeutet für die OVM-Jungs, dass sie vor diesem Gegner gewarnt sein müssen, haben sie genauso wie die Münsteraner mit dem ehemaligen Spieler der SVG Lüneburg Stefan Köhler Bundesligaerfahrung im Kader. Die Warnung wird umso verstärkter, als dass die Hansestädter aufgrund des immer noch möglichen Klassenerhaltes bis in die Haarspitzen motiviert sind, da sie nach jeder Möglichkeit ihrem Traum näher zu kommen am Schopfe packen werden. Die gleiche Motivation ist aber auch auf Münsteraner Seite zu erwarten, denn die Mannschaft kommt vor heimischen Publikum immer besser in Fahrt und das Trainerteam um Cheftrainer Kai Annacker ist zuversichtlich, aus dem vollen Kader zu schöpfen und aus der Niederlage am letzten Wochenende gegen den SV Lindow-Gransee die entsprechenden Schlüsse ziehen zu können. 

Beiderseitige hohe Motivation plus die gleiche Ausgangslage als Aufsteiger mit einer etwas anderen  Tabellenkonstellation ergeben das Rezept für die folgende Spielpaarung, auf die die Zuschauer in  der Universitätssporthalle gespannt und voller Vorfreude sein dürfen.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner