volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Niederlage für BADEN VOLLEYS

volleyballer.de

2. Bundesligen: Niederlage für BADEN VOLLEYS

08.02.2023 • 2. Bundesligen Autor: SSC Karlsruhe 789 Ansichten

Die BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe müssen die erste Niederlage des Jahres 2023 einstecken.

Niederlage für BADEN VOLLEYS - Foto:  Michael Oexner

Laurin Derr und Alex Benz strecken sich vergeblich gegen Max Bibrack und die drohende Niederlage. (Foto: Michael Oexner)

Gegen den SV Schwaig gab es nach einer sehr durchwachsenen und viel zu inkonstanten Leistung nur einen Satz bei der 1:3 (23:25, 19:25, 25:21, 22:25) Pleite.

Auf gleich 4 Spieler musste Cheftrainer Antonio Bonelli am vergangenen Samstag verzichten. Stammzuspieler Tobias Hosch sowie die beiden zuletzt formstarken Lukas Jaeger und Maximilian Kersting fielen krankheitsbedingt aus, der Langzeitverletzte Bastian Korreck war ebenfalls noch nicht wieder fit. Somit kam der junge Denir Hadzic zu seinem erst zweiten Starting Six Einsatz in der 2. Bundesliga und auch sonst stellte sich die Mannschaft praktisch von alleine auf. Dennoch kam Karlsruhe sehr gut in die Partie, startete mit einer 10:5 Führung. Doch bereits zum 12:12 konnte Schwaig ausgleichen und war in der Folge die bessere Mannschaft. Bei den BADEN VOLLEYS offenbarten sich Schwächen im Spielaufbau, das Angriffsspiel war zu ausrechenbar. Die Gäste stellten sich gut darauf ein und spielten ihrerseits einen sehr soliden und nahezu fehlerfreien Volleyball. Am Ende wurde es zwar nochmal knapp, doch der Satz ging verdient an den SV Schwaig.

Der zweite Satz war eine deutliche Angelegenheit. Beide Mannschaften machten weiter wie sie aufgehört hatten, mit einer deutlichen spielerischen Überlegenheit bei Schwaig. Mit 19:25 war für Karlsruhe nichts zu holen.

Mit dem Rücken zur Wand drehten die BADEN VOLLEYS im dritten Durchgang nochmal auf. Die eigenen Aufschlage kamen nun deutlich druckvoller und auch Block und Abwehr standen deutlich besser, wodurch Break um Break generiert wurde. Auch Denir Hadzic schien nun deutlich befreiter aufzuspielen, verteilte die Bälle mutiger und punktete sogar selbst durch zwei sehr geschickte Ableger. Auch die gut gefüllte Halle war wieder voll da und pushte das Heimteam zum 25:19 Satzgewinn.

Den Schwung konnten die Hausherren direkt mit in den vierten Satz nehmen. Beim Stand von 19:16 war der Tiebreak bereits greifbar nah. Doch dann gab es einen Bruch im Spiel der Karlsruher. Plötzlich taten sich wieder die Probleme der ersten beiden Sätze auf: Unnötige Fehler in Aufschlag und Annahme, Abstimmungsprobleme und einfach zu Boden fallende Bälle, fehlender Mut und ein zu duchrsichtiges Angriffsspiel. Schwaig witterte Morgenluft und nutzte die Karlsruher Schwächen konsequent aus. Mit einem 9:3 Lauf fingen sie die BADEN VOLLEYS noch ab und gewannen mit 22:25.

"Es war klar, dass es heute sehr schwer werden würde, mit den vielen Ausfällen und Schwaig in dieser Besetzung ist eine Top-Mannschaft und kann jeden schlagen", sagte ein etwas konsternierter Thorben Sandmeier nach dem Spiel. "Aber so ein Einbruch wie im vierten Satz darf uns nicht passieren. Wenn wir den Satz konsequent zu Ende bringen und das Momentum mit in den Tiebreak nehmen, hätten wir das Spiel auch gewinnen können. Dennoch Glückwunsch an Schwaig, sie haben sich den Sieg auf jeden Fall verdient".

Die Möglichkeit zur Wiedergutmachung vor den eigenen Fans bietet sich den BADEN VOLLEYS bereits am kommenden Samstag, wenn der TSV Hammelburg in Karlsruhe gastiert.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner