volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Überzeugende Blue Volleys

volleyballer.de

2. Bundesligen: Überzeugende Blue Volleys

05.02.2023 • 2. Bundesligen Autor: Wolfgang Mengs, VC Gotha e.V. 582 Ansichten

Angesichts des sehr knappen 3:2 Hinspielerfolgs der Gothaer und der Leistungen der Gäste in den vergangenen Wochen war auch diesmal von vielen ein umkämpftes Spiel mit einem ausgeglichenem Spielverlauf erwartet worden.

Überzeugende Blue Volleys - Foto:  Christian Heilwagen

Blue Volleys Gotha (Foto: Christian Heilwagen)

Dass das Match dann doch ganz anders verlief und Gotha die Begegnung beherrschte, hatte mehrere Ursachen.

Da waren die fast 250 Zuschauer in der Ernestiner SH, die eine tolle Kulisse bildeten und ihrer Mannschaft zusätzliche Kräfte zu verleihen schienen.

Da war eine Gothaer Mannschaft, die ihren Matchplan konsequent umsetzte und sich diesmal auch keine Schwächephase leistete. Und da war ein Gästeteam aus Delitzsch, das an diesem Abend kaum Mittel gegen starke Blue Volleys fand und auch nie richtig ins Spiel kam.

Jeweils 1:0 führten die Delitzscher in den beiden Anfangssätzen. Es sollten ihre einzigen Führungen im gesamten Spielverlauf bleiben. Vom Anpfiff an machten die Gastgeber Druck auf die Annahme der Sachsen. Ziel war es, die Delitzscher Annahme und damit das schnelle Spiel über die Mitte zu erschweren, wo mit Robert Karl einer der besten Mittelblocker der Liga und gefährlicher Schnellangreifer auf diese Bälle wartete. Das gelang den Hausherren von Beginn an gut und weil gleichzeitig das eigene Angriffsspiel funktionierte, lagen die Gothaer überraschend schnell deutlich in Front.

Die Basis bildete eine gegenüber dem Spiel in der Vorwoche in Dresden deutlich verbesserte stabile Annahme. 8:3, 11:4, 21:11 lauteten die Zwischenstationen und 25:14 dann das Endergebnis im 1.Satz.

Auch der 2.Abschnitt zeigte einen ähnlichen Verlauf. Die Blue Volleys waren jederzeit hellwach und ein gut aufgelegter Zuspieler Hannes Maisch, er wurde nach Spielschluss zum MVP bestimmt, verteilte die Bälle schnell und präzise. Seine Angreiferkollegen dankten es ihm mit gelungenen Angriffsaktionen. Stark auch der Gothaer Block, der viele Delitzscher Angriffe entschärfte und wo Routinier Tomasz Gorski sowohl im Angriff als auch im Block eine bärenstarke Vorstellung gab.

Bei den Loberstädtern lief es jetzt etwas besser, doch immer dann, wenn man sich den Hausherren punktemäßig näherte, unterliefen ihnen Fehler beim Aufschlag oder der Annahme. Die Blue Volleys behaupteten so stets 3 bis 4 Punkte Vorsprung. Bei den Gymnasialen waren es meist nur Einzelaktionen von Karl oder auch Diagonalangreifer Florian Lüddemann, die deren Spiel prägten, ein durchgängig zwingender Auftritt war es nie.

Ganz anders die Gothaer, wo es an diesem Abend keine Ausfälle gab. Alle eingesetzten Spieler, Trainer Jonas Kronseder ließ fast im gesamten Spiel Robert Werner und Christoph Aßmann auf Außen/Annahme, James Jackson diagonal, Felix Lesche und Gorski in der Mitte, Maisch im Zuspiel und Max Stückrad als Libero auf dem Feld, überzeugten. Entsprechend klar mit 25:19 ging auch dieser Satz an die Blue Volleys.

 

Im Volleyball gibt es ja häufig das Phänomen, dass nach zwei sicher gewonnenen Sätzen, im 3.Satz die Konzentration nachlässt. Nicht so bei den Gothaern an diesem Abend. Man blieb fokussiert, setzte sich wieder schnell ab und verwaltete diesen Vorsprung bis zum Ende, ohne nochmal in Gefahr zu geraten. Auch die zwischenzeitlich immer mal wieder eingewechselten Hannes Krochmann und Elias Götze fügten sich jeweils nahtlos ein.

Mit einem klaren Ergebnis von 25:18 endete auch der Schlussabschnitt zu Gunsten der Gastgeber. Sehr zur Freude der zahlreichen Zuschauer, die eine geschlossene Mannschaftsleistung der Blue Volleys erlebten und die Mannschaft entsprechend feierten.

 

Im anschließenden Livestreaminterview sagte Gorski, einer der Aktivposten im Spiel, dass man die Vorgaben des Trainers gut umgesetzt hätte und besonders Block und Feldabwehr gut funktioniert hätten.

 

Nach diesem Erfolg und nunmehr mit 28 Punkten liegen die Blue Volleys zwar weiterhin auf dem 6.Tabellenplatz, können jetzt aber den Blick nach oben richten, wo es bis zum Tabellendritten nur fünf Punkte Abstand sind.

Diesen Rückstand weiter zu verringern, bieten sich am kommenden Sonntag bei der TuS Kriftel und eine Woche später zu Hause gegen den TSV Mühldorf nächste Gelegenheiten.

 

Blue Volleys Gotha mit: Werner, Krochmann, Piotrowski, Aßmann, Götze, Gorski, Stückrad, Bowers, Maisch, Lesche und Jackson

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner