volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Standesgemäßes Resultat

volleyballer.de

2. Bundesligen: Standesgemäßes Resultat

05.02.2023 • 2. Bundesligen Autor: Gunnar Klehm, Volleyball Club Dresden e.V. 507 Ansichten

Da war nichts zu holen. Das Team Dentalservice Gust VC Dresden unterlag am Sonnabend, dem 4. Februar 2022, beim Tabellendritten ASV Dachau mit 0:3 (19:25, 22:25, 22:25). Dachau hat damit in zehn Spielen in Folge gepunktet und schickt sich an, die Tabellenspitze anzugreifen.

Standesgemäßes Resultat - Foto:  VC Dresden/ Frank Kleinert

Dresdens Trainer Stefan Benderoth hat diese Saison noch viel Arbeit. (Foto: VC Dresden/ Frank Kleinert)

"Aktuell fehlt uns die Stabilität, um in solchen Spielen Punkte mitzunehmen", sagt Dresdens Trainer Stefan Benderoth. In den ersten beiden Sätzen konnte das Team nur bis zur Crunchtime mithalten. Dann war Dachau das jeweils nervenstärkere Team. Im dritten Satz lagen die Dresdner schnell zurück, konnten sich zwar wieder herankämpfen, doch die heimstarken Dachauer ließen nichts mehr anbrennen. In ihrer niedrigen Halle holten sie in den Heimspielen 21 von 24 möglichen Punkten. Damit steht Dachau völlig zurecht oben in der Tabelle. Auf Dresdner Seite bekam Libero Martin Merkel die MVP-Medaille in Silber, Gold ging an den Dachauer Fabian Bergmoser.

Dresden erlitt damit die fünfte Auswärtsniederlage und muss wohl weiter auf die Heimstärke bauen, um noch die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Auf Platz elf liegend fehlen den Dresdnern drei beziehungsweise vier Punkte zu den vor ihnen liegenden Teams aus Hammelburg und Kriftel. Beide schafften überraschend Punktgewinne gegen die viel höher eingeschätzten Teams aus Freiburg und Rottenburg.

Das sollte auch den Dresdner Jungs Hoffnung geben, dass auch gegen den geplanten Aufsteiger aus Freiburg selbst etwas zu holen ist. Die Breisgauer sind am Sonntag, 12. Februar, 16 Uhr, der nächste Gegner von Dresden im heimischen Volleydome Bürgerwiese, Parkstraße 4. Zu Hause spielten die Dresdner bisher mit einer viel geringeren Fehlerquote und damit auch stabiler. Gelingt das wieder, sollte auch gegen Freiburg etwas drin sein. Tickets gibt es online bereits hier über die Vereinshomepage.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner