volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
TuB will die Deckenhöhe als Vorteil nutzen

volleyballer.de

2. Bundesligen: TuB will die Deckenhöhe als Vorteil nutzen

03.02.2023 • 2. Bundesligen Autor: TuB Bocholt 1907 e.V. 408 Ansichten

Gegen die Turn- und Sportgemeinschaft Landbau (TSGL) Schöneiche kann TuB Bocholt den nächsten Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

Das Match in der Zweiten Volleyball-Bundesliga der Männer steigt morgen am späten Nachmittag in der Euregio-Sporthalle. Spielbeginn ist dort um 18Uhr. Dann kreuzen der Achtplatzierte und der Zehntplatzierte die Klingen. Der Unterschied ist bei vier Punkten minimal. Beide Teams haben aber gemein, dass sie nach wie vor den Blick nach unten in der Tabelle richten müssen.

Für TuB sind noch acht der 22 Saisonspiele zu gehen. Das Punktepolster zu den beiden Schleuderplätzen beträgt neun Zähler. Der Klassenerhalt nimmt also für die Sechs von Trainer Raimund Schneider mehr und mehr Konturen an. Zuletzt wurde aber eine Chance vertan, weil es in Münster-Gievenbeck bei den orderbase Volleys eine 1:3-Auswärtsniederlage gesetzt hatte.

"Wir wollen die Revanche", kündigt Sven Böhme an. "In dieser Saison ist die Liga sehr, sehr ausgeglichen. TSGL Schöneiche steht zwar unten in der Tabelle, hat aber dennoch eine gute Mannschaft. Aber wir sind auch in den Heimspielen eine Klasse besser", stellt der Teammanager des Zweitligisten fest.

Er kann das auch begründen: "Wir schlagen durch Lukas Salimi, Ben Stoverink und Luis Kubo starke Sprungaufgaben. Das stellt die Gegner oft vor Probleme, weil wir in der Euregio-Sporthalle eine relativ niedrige Deckenhöhe haben", so Böhme.

Einen weiteren Vorteil hat er ausgemacht: "Zuletzt hatten wir zu Hause 300 Zuschauer, auswärts zum Spiel in Münster-Gievenbeck haben wir einen Fanbus eingesetzt, die Sache läuft gerade richtig rund." Bitter sei deshalb das 30:32 in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gewesen. Aber insgesamt sei das Team, das von Raimund Schneider gecoacht wird, "in einer richtig guten Verfassung", sagt Böhme.

Wird auf das Hinspiel geblickt, verheißt das eigentlich nichts Gutes: In Schöneiche bei Berlin verloren die Bocholter bei der Sechs von TSGL-Trainer Florian Grüschow deutlich mit 0:3 Sätzen. Generell spielt Schöneiche aber auch keine schlechte Saison: Der Klassenerhalt ist für den Aufsteiger allemal drin. Das zeigt unter anderem das jüngste 3:1, das beim Tabellenfünften PSV Neustrelitz eingefahren wurde. Mit fünf Punkten Vorsprung steht Schöneiche am rettenden Ufer auf dem drittletzten Tabellenplatz.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner