volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Wichtige Punkte für Kriftel

volleyballer.de

2. Bundesligen: Wichtige Punkte für Kriftel

19.12.2022 • 2. Bundesligen Autor: Johannes Thiel, TuS Kriftel 1884 e.V. 640 Ansichten

Mit großen Bedenken traten die Krifteler Spieler zum letzten Spiel des Jahres und der Hinrunde im Heimspiel gegen den TSV Mühldorf an.

Wichtige Punkte für Kriftel - Foto:  Marion Mittermeier

Nils Kreitling glänzte mit starker Blockarbeit (Foto: Marion Mittermeier)

Die Personalsituation wird immer prekärer. Neben den verletzten Jannik Weber und Philip Büchi fielen diesmal auch Marius Büchi und Fynn Müller krankheitsbedingt aus. Zudem trainierten Corin Lodderstedt, Florian Bonadt und Tobias Thiel ebenfalls wegen Krankheit nicht, standen aber wenigstens wieder zur Verfügung. Allerdings waren die Gäste ebenfalls stark dezimiert angereist; sie konnten nur mit 7 Mann in dieser so wichtigen Partie antreten.

Dennoch begann Mühldorf selbstbewusst, Kriftel dagegen wirkte kurz gehemmt. Das legte sich aber schnell. Pascal Eichler, der auf der Diagonalposition zum ersten Mal eine Chance von Beginn bekam, legte stark vor und brachte somit Sicherheit ins Spiel. Aus einem 1:4 Rückstand wurde schnell ein 9:5 Vorsprung. Die TuS servierte stark und brachte den TSV damit in Verlegenheit. Die Optionen blieben aus, so dass sich der Krifteler Block sehr gut einstellen konnte und immer wieder gute Angriffe entschärfen konnte und es der erneut starken Abwehr leicht machte den Gegenangriff zu initiieren. Auch wenn das ein oder andere Mal sich ein kleiner Fehler einschlich, behielten die Krifteler die Oberhand. Besonders die langen Ballwechsel, von denen es eigentlich wie gewohnt von den beiden Teams, jede Menge gab, entschieden die Krifteler Jungs für sich. Geduldig wurden die Bälle ausgespielt und somit wuchs der Vorsprung stetig an. Über 19:10 wurde der Satz mit 25:15 deutlich gewonnen. Bezeichnend hier der Satzball, der beginnend mit einem starken Service und einer hervorragenden Abwehraktion von Kapitän Tobias Thiel zum Schluss mit einem starken Block von Cedric Braetsch veredelt wurde.

Leider konnten die Krifteler den Schwung aus dem ersten Durchgang nicht mitnehmen. Zudem spielten die Gäste jetzt wesentlich konsequenter auf, allerdings auch begünstigt durch viele Aufschlagfehler der Hausherren. Die Mühldorfer schienen nun zu ihrem Spiel gefunden zu haben. Mit einem 16:13 Vorsprung gingen sie in die zweite technische Auszeit. Doch die Kriftel besannen sich nun auf ihre Tugenden. Durch eine gute Block- Feldabwehr wurde das Ergebnis egalisiert. Die Wende war eingeleitet und Pascal Eichler machte den entscheidenden Punkt zum 25:22. Ein knappes Ding und im Endeffekt auch die entscheidende Phase.

Mühldorf war zwar nicht gebrochen und hielten im dritten Abschnitt zunächst gut mit, doch nun spielte Kriftel komplett ihre Stärken aus. Das Service kam wieder, am heutigen Spieltag tat sich vor Allem Mittelangreifer Florian Bonadt hervor. Die Annahme um Libero Florian Ruhm stand sicher und damit hatte Zuspieler Tobias Thiel alle Optionen seine Angreifer gut in Szene zu setzen. Die Außen-Angreifer Sebastian Ruhm und Cedric Braetsch zogen fast immer die richtigen Lösungen. Entweder war es der harte Schlag oder der gefühlvolle Lob, der den Gästen den Zahn zog. Im Zweifel wurde der Block so angeschlagen, dass es einen zweiten oder gar dritten Versuch gab, der dann letztendlich zum Erfolg führte. Mühldorf kam dagegen fast nur noch über die Mitte zum Erfolg. Folgerichtig führten die Krifteler von Beginn an und sahen bis zum 18:13 wie der sichere Sieger aus. Nur kurz flackerte Hoffnung für das Team vom Inn auf (19:22). Doch in Gestalt von Mittelblocker Nils Kreitling war die Lufthoheit ganz klar bei den Gastgebern und schon irgendwie logisch, dass es auch Nils war, der den entscheidenden Block zum 25:19 setzte.

Das 3:0 war ein ganz wichtiger Sieg, der Abstiegsplatz konnte damit wieder verlassen werden. Das Team von Trainer Tim Schön kann nun in der kurzen Feiertagspause die Wunden lecken und am 13. Januar hoffentlich einmal vollzählig zu einem Spiel antreten. Die TuS Kriftel erwartet dann den Tabellenfünften vom SV Schwaig. MVP auf Krifteler Seite wurde Pascal Eichler.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter

Online Poker für echtes Geld auf GGPoker

Deine-Massanfertigung.de


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner