volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Dresden empfängt den Meister

volleyballer.de

2. Bundesligen: Dresden empfängt den Meister

16.12.2022 • 2. Bundesligen Autor: Gunnar Klehm, Volleyball Club Dresden e.V. 594 Ansichten

Dieses Jahr haben also Mühldorf und Karlsruhe das große Los gezogen und dürfen in der Adventszeit zum Auswärtsspiel in Dresden antreten.

Dresden empfängt den Meister - Foto: Volleyball Club Dresden e.V.

Drei Punkte am vierten Advent - das wäre für Dresden eine schöne Bescherung. (Foto: Volleyball Club Dresden e.V.)

Die "Weihnachtshauptstadt" Dresden zeigt sich wieder in gewohntem Lichterglanz. Der Striezelmarkt zieht wieder Hunderttausende Besucher an, Insider kommen extra wegen dem Markt im Stallhof. Auf Neumarkt und Hauptstraße geht es weiter. Eine Frühanreise lohnt sich also! 

Am Sonntag, dem 18. Dezember, wird es ab 16 Uhr dann sportlich. Im Volleydome Bürgerwiese empfängt in der 2. Volleyball-Bundesliga das Team Dentalservice Gust VC Dresden den Vorjahresmeister Baden Volleys SSC Karlsruhe. Gegen dieses Team war für die Dresdner seit dem Aufstieg nichts zu holen. In beiden Vorjahren gingen alle vier Spiele verloren. Die Favoritenrolle ist auch dieses Mal klar an Karlsruhe vergeben.  An milde Gaben ist wohl trotz des Advents nicht zu denken. Der Verein ist so ambitioniert, dass er sich an der Vorlizensierung für die 1. Bundesliga beteiligt. Karlsruhe ist zurzeit Tabellenzweiter und hatte zuletzt Tabellenführer Freiburg knapp besiegt.

Es ist das letzte Spieltag des Jahres und auch der Hinrunde. Dresden steht mit dem Rücken zur Wand. Lediglich ein Punkt trennt die Dresdner als Tabellen-10. vom ersten Abstiegsplatz 11. "Es geht für uns darum, nicht auf den Abstiegsplätzen zu überwintern, auch wenn die Ausgangslage nicht schwieriger sein könnte", erklärt Dresdens Trainer Stefan Benderoth. Kriftel (11.) hat den vermeintlich leichtesten Gegner aus Mühldorf (12.) zu Gast, so dass diese mit einem Sieg an Dresden vorbeiziehen könnten. "Es heißt also für unsere Mannschaft wie immer, auch im letzten Spiel alles zu geben, um selber zu punkten", so Benderoth. 

Dazu wird die Unterstützung aller Dresdner Volleyball-Fans im Volleydome Bürgerwiese nötig sein. Das Spiel wird um 16 Uhr angepfiffen, also zeitgleich mit dem Finale der Fußball-WM in Katar. Wer diese WM ignoriert, muss also nicht auf actionreichen Livesport verzichten. Im Volleyball gibt es zudem zahlreiche "Fußball-WM-Rebellen". Auch Ligakonkurrent Blue Volleys Gotha trägt zeitgleich mit dem Katar-Event ein Heimspiel aus, auch die Netzhoppers Königs Wusterhausen in der 1. Bundesliga sowie sieben weitere Zweitligisten der Frauen und Männer im Volleyball.

Der Trend soll ja auch zum zweiten Bildschirm gehen. Das Spiel Dresden gegen Karlsruhe ist wie immer im Livestream auf SportdeutschlandTV zu verfolgen. 

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner