volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Erster Heim-Dreier im Heim-Derby

volleyballer.de

2. Bundesligen: Erster Heim-Dreier im Heim-Derby

28.11.2022 • 2. Bundesligen Autor: TSC Münster-Gievenbeck e.V. 617 Ansichten

"Außergewöhnliche Spiele unter außergewöhnlichen Umständen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen!" So startete die Kabinenansprache von Lennart Klauke, der im Duett mit dem verletzten Konstantin Holtstiege den kurzfristig erkrankten Cheftrainer Kai Annacker vertrat und ein Blick in die Aufstellungskarte gegen den Tabellennachbarn FC Schüttorf 09 zeigte auch den Grund: Wegen der angespannten Personallage feierte Außenangreifer Dominik Rutke sein Debüt in der Startaufstellung und Ulrich Rosenfeld aus der Regionalligavertretung sprang dankeswerterweise kurzfristig als Back-up ein.

Erster Heim-Dreier im Heim-Derby - Foto:  privat

Sichtbar happy nach dem ersten Heimsieg: die orderbase Volleys Münster. (Foto: privat)

Der erste Satz begann zunächst relativ ausgeglichen, die Ballwechsel wurden immer länger. Doch im Laufe der Zeit konnten sich die orderbase Volleys Münster immer weiter absetzen, standen sicher in der Block-Feld-Abwehr und wussten mit variablen Angriffszielen, gerade von Luca Brirup, und wirkungsvollem Aufschlagdruck zu gefallen. Folgerichtig endete der Satz mit 25:18.

13:19-Rückstand aufgeholt

Ganz anders der folgende Satz. Hier taten sich die MünsterMonster schwer, da der FC Schüttorf 09 den Angriffsdruck sukzessive erhöht hatte und sich die Block-Feld-Abwehr verbesserte. Gleichzeitig führte eine Aufschlagsserie des gegnerischen Diagonalangreifers Cameron Branch zu einem 13:19-Rückstand. Allerdings schafften es die Münsteraner durch kluge Angriffsentscheidungen aller Angreifer, egal welcher Position, und zwei starken Aufschlagsserien von Niklas Kotte und Moritz Lembeck, dass Friederich Nagel zum 25:22 vollenden konnte.

Hiernach spielten beide Mannschaften ausgeglichen, bis zwei Servicewinner in Folge des OVM-Diagonalspielers Lenard Exner zu einer ersten deutlicheren Führung zur technischen Auszeit zum 8:5 führte. Danach blieb der dritte Satz auf beiden Seiten offen, kein Team konnte sich absetzen.Münster schaffte es dennoch weiter, den Aufschlagdruck hochzuhalten und in allen Bereichen Angriff, Block und Abwehr unter der Koordination von Moritz Lembeck und Jonas Larisch eine konstante Mannschaftsleistung abzuliefern, bis Friederich Nagel wieder mit einer starken Serviceserie samt Winner zum 25:22 aufschlagen konnte und somit die orderbase Volleys Münster den FC Schüttorf mit 3:0 schlugen.

Rutke mit grandiosem Debüt - ebenfalls starker Lembeck wird MVP

Aufgrund der starken mannschaftlich geschlossenen Leistung war es für Schüttorf schwer den MVP zu bestimmen, welcher dann fast schon  klassischerweise Moritz Lembeck wurde, obwohl eigentlich jeder der Startaufstellung dafür infrage kam, gerade Startdebütant Dominik Rutke. Demhingegen wurde auf FCS-Seite Cameron Branch MVP.

Nun gilt es den Fokus weiter zu schärfen, das Lazarett zu lichten und fleißig in Richtung Samstag zur TSGL Schöneiche zu schauen.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner