volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Adler holt drei Punkte in Schöneuche

volleyballer.de

2. Bundesligen: Adler holt drei Punkte in Schöneuche

21.11.2022 • 2. Bundesligen Autor: Pressestelle KTV Adler, Kieler TV 182 Ansichten

In der Nachbetrachtung muss man sagen, das dieser Sieg in die Rubrik Arbeitssieg einzuordnen ist. Auch wenn der erste Durchgang mit 9:25 an die Gäste ging, war das weniger dem dominanten Auftritt der Schleswig-Holsteiner geschuldet, sondern vielmehr den massiven Ausfällen im Kader der Randberliner.

Adler holt drei Punkte in Schöneuche - Foto:  japhotography

MATTIS LEHMANN PUSHT (Foto: japhotography)

Den neuen TSGL-Trainer Florian Grüschow plagten vor seinem Heim-Debüt erhebliche Aufstellungssorgen. Neben den Langzeitverletzten Erik Witt und Darryl Ruf meldeten sich am Spieltag auch noch Mittelblocker Maxim Künitz und Libero Pascal Haase kurzfristig ab. Kapitän Maximilian Fromm stand zwar erstmals wieder im Aufgebot, aber mehr als ein Kurzeinsatz auf der Liberoposition war nach seiner langen Verletzungspause noch nicht drin.

Das nutzen die Spieler aus Kiel dann auch aus und schickten die Hausherren mit der historisch einmaligen "Höchststrafe" von unter 10 eigenen Punkten in den ersten Seitenwechsel.

Nach eindringlichen Worten des TSGL Trainers hatten die Gastgeber im Anschluss dann aber sichtbar den Respekt vor den Nordlichtern abgelegt und beide Mannschaften lieferten sich zwei Sätze lang ein Duell auf Augenhöhe. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung holte sich die TSGL verdient den zweiten Satz und war auch im dritten schon kurz vor einer Überraschung und einem Punkt für die Tabelle.

Doch die Gastgeber machten die Rechnung ohne Mattis Lehmann. Headcoach Maier beorderte gegen Ende des zweiten Satzes Lehmann für Behr aufs Feld und die Strategie ging auf. Lehmann mit verändertem Passspiel, setzte seine Nebenleute gekonnt in Szene und Kiel besann sich wieder seiner Stärken. Dazu stand in Annahme und Abwehr erneut der spätere MVP Gold Gewinner Bengt Sievers seinen Mann. Sievers hielt sein Team zur Crunchtime im Rennen und bildete mit dem 23:25 Erfolg in Durchgang drei den Boden für den späteren 3:1 Sieg.

Ein Sonderlob gab es vom Trainerteam Maier / Winkelmann dann trotz der soliden Mannschaftsleistung doch noch und das ging an Peter Klaua. Klaua nach seiner langwierige Sprunggelenksverletzung wieder voll im Saft, trug in Summe 23 Angriffspunkte zum Erfolg des Kieler TV bei.

Der nächste Ball fliegt am kommenden Samstag wieder in Kiel wenn es um 19:00 Uhr gegen den amtierenden Meister der Saison 21/22 aus Mondorf geht. Als künstlerische Einlage darf sich das Kieler Publikum in der 10-Minuten Pause auf eine HIP-HOP Einlage vom Kieler Turnverein freuen.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner