volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Sportliches Schwergewicht zum Saisonstart

volleyballer.de

Bundesligen: Sportliches Schwergewicht zum Saisonstart

29.10.2022 • Bundesligen Autor: StS, SWE Volley-Team e.V. 221 Ansichten

Die XXL-Sommerpause ist zu Ende, am Wochenende startet die 1. Volleyball Bundesliga in die Saison 2022/2023. Schwarz-Weiß Erfurt erwartet zum Start mit dem SSC Palmberg Schwerin ein sportliches Schwergewicht in der Riethsporthalle.

Sportliches Schwergewicht zum Saisonstart - Foto:  Schwarz-Weiß Erfurt (Sebastian Schmidt)

Sportliches Schwergewicht zum Saisonstart (Foto: Schwarz-Weiß Erfurt (Sebastian Schmidt))

Ganz Volleyball-Deutschland erwartet sehnsüchtig den Saisonbeginn, der mit dem letzten Oktober-Wochenende einen Spätstart erfährt, nachdem die Weltmeisterschaft bis Mitte des Monats lief. Verständlich, dass auch die Fans von Schwerin bis Stuttgart und Aachen bis Dresden sich freuen, endlich wieder ihren Teams zujubeln zu können. So auch in Erfurt, wo der Rekordmeister am Samstag um 19 Uhr aufschlägt.

Ein schwerer und zugleich dankbarer Auftakt für die Thüringerinnen. Sportlich kommen die Mecklenburgerinnen als klarer Favorit in Erfurts Norden. Schwarz-Weiß Erfurt hat in der Außenseiterrolle nichts zu verlieren und kann somit relativ locker in die Partie gehen. Für Erfurts Coach ist die Ausgangslage klar: "Schwerin will um Titel spielen. Deshalb müssen sie das Spiel machen und ein Feuerwerk zünden, wenn sie ihre Zielstellung untermauern wollen", sieht Konstantin Bitter die Mannschaft von Felix Koslowski gefordert. "Unser Ziel in dieser Partie ist es, dem entgegenzutreten und den Gegner ins Schwitzen zu bringen", benennt er das eigene Vorhaben. Auch, um den erwarteten 800 Zuschauern in der Riethsporthalle ein unterhaltsames Spiel zu bieten.

An die knappe 2:3-Heimniederlage der Vorsaison, als seine Schwarz-Weißen ganz dicht vor einem Überraschungssieg standen, verschwendet er keine Gedanken mehr, zu sehr verändern sich die Spielerinnenkader zwischen den Saisons. Den individuellen Qualitätsunterschied streicht er deshalb noch einmal heraus. "Schwerin hat einen um mindestens eine Million Euro höheren Etat im Vergleich zu uns. Sie sind auf jeder Position besser besetzt - außer vielleicht im Zuspiel", sieht er einzig das Duell der beiden deutschen Nationalmannschafts-Zuspielerinnen der diesjährigen WM auf Augenhöhe.

Wie viele andere Konkurrenten, ist auch Schwarz-Weiß Erfurt nicht ohne Verletzungsprobleme durch die Vorbereitung gekommen. Ob die meisten Blessuren abgeklungen sind, wird man am Samstagabend sehen. Gut möglich, dass es im Erfurter Spielerinnenkader noch eine Überraschung gibt.

Karten für die Partie gegen den SSC Palmberg Schwerin gibt es online unter www.ticketshop-thueringen.de oder an der Abendkasse, die eine Stunde vor Spielbeginn öffnet.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner