volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Neustrelitz als Gradmesser

volleyballer.de

2. Bundesligen: Neustrelitz als Gradmesser

27.10.2022 • 2. Bundesligen Autor: Pressestelle KTV Adler, Kieler TV 230 Ansichten

"Das nicht alles von Beginn an funktionieren kann ist vollkommen klar", so der verantwortliche Übungsleiter Jan Maier.

Neustrelitz als Gradmesser - Foto:  Pressestelle KTV Adler

Mannschaftskapitän Behr (Foto: Pressestelle KTV Adler)

Damit die damit einhergehenden Feinjustierungen Früchte tragen, wurden zuletzt viele Einzel- und Teamgespräche vor, während und nach den Trainingseinheiten geführt und Co-Trainer Winkelmann liefert Headcoach Maier dazu auch immer belastbares Zahlen- und Videomaterial an die Hand.

Alles das zählt am Ende nur wenn auch die Ergebnisse dazu passen. Dessen sind sich Mannschaft und Umfeld bewusst.

Mannschaftskapitän und langjähriger Zuspieler Moritz Behr gibt dann auch zu Protokoll: "wir wollen in jedem Spiel gewinnen und haben Bock uns mit den anderen Teams der Liga zu messen und da ist beileibe kein Fallobst dabei. Jeder kann Jeden schlagen, Das zeigen die Ergebnisse der letzten Spieltage. Aufsteiger schlagen Titelanwärter. Abomeister verlieren gegen Rookies. Da ist schon ordentlich Dampf im Kessel. Wir müssen dennoch auf uns schauen und sehen das wir so schnell wie möglich wieder in den Flow der letzten Jahre kommen. Dabei wird es auch mal Rückschläge geben oder das eine oder andere Mal nicht so schnell gehen wie man sich das manchmal wünscht, aber das müssen und werden wir als Team aushalten!"

Eines der Top Teams schlagen

So reisen die KTV Adler am Sonnabend nach Neustrelitz um sich um 19:00 Uhr dem Team aus Mecklenburg-Vorpommern zu stellen. Neustrelitz gehört mittlerweile zu den Top Teams der Liga, welches sie zuletzt beim Regionalpokal in Rostock bewiesen. Dort setzte sich der PSV zuerst gegen den ETV aus Hamburg und danach gegen den SV Warnemünde souverän durch. Als Belohnung winkt am 05.11.22 im DVV-Achtelfinale der Erstligist Netzhoppers KW. Insofern ist davon auszugehen das aktuell genügend Motivation auf Seiten der Hausherren vorherrscht und sich der Kieler TV auf einen heißen Ritt gefasst machen darf.

Übertragen wird das Spiel wieder kostenlos im Livestream auf Sportdeutschland.tv

LINK zum Stream

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner