volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Viertelfinale verpasst - Niederlage gegen die Dominikanische Republik

volleyballer.de

DVV: Viertelfinale verpasst - Niederlage gegen die Dominikanische Republik

08.10.2022 • DVV Autor: DVV 263 Ansichten

Deutschland hat in der Zwischenrunde der WM das Duell gegen die Dominikanische Reublik mit 1:3 (25:19, 18:25, 22:25, 18:25) verloren. Mit der Niederlage ist das Viertelfinale rechnerisch nicht mehr möglich. Das letzte Spiel folgt morgen (Samstag) gegen Gastegber Polen, in der ausverkauften Atlas-Arena in ?ód?. Livestreams und die Relives der WM-Spiele bei Sportdeutschland.tv.

Das deutsche Team hat den Einzug ins WM-Viertelfinale verpasst. Nur mit zwei abschließenden Siegen gegen die Dominikanische Republik und Polen wäre bei entsprechender Konstellation rechnerisch noch ein Einzug unter die Top 8 möglich gewesen. Doch gegen die Gegnerinnen aus der Karibik verlor das deutsche Team mit 1:3.

Deutschland startete stark, alle Elemente des Spiels gelangen, mit der 16:8-Führung war Satz 1 zwischenzeitlich sehr deutlich. Satz 2 hatte dann ein ganz anderes Gesicht, die Dominikanische Republik schien sich besser eingestellt zu haben. Ihrerseits war mehr Aufschlagdruck und Physis am Netz spürbar und dazu zu viele Eigenfehler auf deutscher Seite. Das deutsche Team fand auch in Satz 3 den Faden zunächst nicht wieder. Mit einer starken Aufschlagserie von Pia Kästner von 20:14 zu 20:20 gelang zwar der Anschluss, jedoch nicht der Satzgewinn. Satz vier ging anschließend ebenfalls an die Spielerinnen aus der Karibik, herausragend hier Brayelin Martinez, mit 28 Scorerpunkten. Top-Scorerin des deutschen Teams war Hanna Orthmann (16). Kapitänin Jennifer Janiska: "Natürlich überwiegt im Moment die Enttäuschung. Wir haben stark begonnen, alles ging zunächst auf. Dann haben wir leider den Faden verloren und nicht mehr zu unserem Spiel gefunden. Die Dominikanische Republik hat dann ihre Stärken, vor allem physisch am Netz ausgespielt."

Bundestrainer Vital Heynen: "Im ersten Satz haben wir in Block und Abwehr sehr gut verteidigt. Ab dem zweiten Satz haben vor allem die beiden Schwestern Martinez aufgedreht und wir haben unser Spiel nicht gehalten. Dann wurde es sehr schwierig für uns. Vor allem die Annahme war dann weniger gut, unser Spiel wird langsamer und der Gegner ist sehr hoch und stark. Wir als physisch starkes Team mussten uns hier leider einem noch athletischeren Team geschlagen geben."

Die Konstellation in Gruppe F:

Einen Platz im Viertelfinale sichern sich die ersten vier Mannschaften pro Gruppe. Serbien, die USA und die Türkei liegen auf den Plätzen eins bis drei. Um Platz vier kämpfen noch die Teams aus Kanada, Polen und der Dominikanischen Republik.

Gruppenfinale gegen Gastgeber Polen:

Das polnische Team, hat bei der Heim-WM schwankende Leistungen gezeigt. Gegen Olympiasieger USA gelang dem Team ein 3:0 Achtungserfolg, auch getragen durch das Heimpublikum, das auch am Samstag in der ausverkauften Arena für tolle Stimmung sorgen wird. In der Vorrundengruppe B wurde die Mannschaft nur Vierte. Niederlagen gegen Serbien, Türkei und der Dominikanischen Republik stehen fünf Siege gegenüber. DVV-Sportdirektor Christian Dünnes mit der Einschätzung: "Polen hat auf einigen Positionen viel Erfahrung und Potenzial, eine sehr erfahrene Zuspielerin, eine der besten der Welt." Das Plus ist sicher der Heimvorteil, wenn die Mannschaft es schafft sich vom Publikum tragen zu lassen. Für das Team geht es nach einem Tiebreak-Sieg gegen Kanada noch um den Einzug ins Viertelfinale.

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner