volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
AHOI KIEL

volleyballer.de

2. Bundesligen: AHOI KIEL

23.09.2022 • 2. Bundesligen Autor: Pressestelle, Kieler TV 236 Ansichten

Mit den Randberlinern kehren einige altgediente und neue Spieler in die 2. Volleyball-Bundesliga zurück.

AHOI KIEL - Foto:  Jasper Lorenz

Kiel ist bereit für das erste Heimspiel der Saison (Foto: Jasper Lorenz)

So präsentiert sich Lindow-Gransee sehr selbstbewusst und befindet sich selber in der Spitze exzellent besetzt und kann eventuelle Ausfälle aufgrund des 15-köpfigen Kaders gut kompensieren.

Prominenster Neuzugang ist Außenangreifer Humberto Machacón, der nach einer Volleyball-Pause zurück auf der Platte ist. Der 32-jährige Kolumbianer hat Einsätze in der Nationalmannschaft seines Heimatlandes in der eigenen Vita stehen und war bis 2019 für den Bundesligisten Herrsching aktiv.

Mit Nils Kaden ist ein talentierter Mittelblocker vom TSV Spandau neu beim SVLG. Rückkehrer sind Ole Schwerin (Zuspiel), Steffen Hitzek (geb. Drößler) auf Diagonal und Libero Martin Pomerenke, die noch immer oder wieder große Lust verspüren.

"Alle Neuzugänge machen auf ihre Art einen guten Eindruck, sind sehr lernwillig, auch die alten Haudegen, die schon mal da waren, freuen sich, dass sie der Mannschaft Impulse geben können", betont Gästetrainer Peter Schwarz.

Selbiges gilt es auch auf Kieler Seite zu vermelden. Neben den Neuzugängen wie Gustav Gravert und Jan Breburda dürfen wir gespannt sein, wie und wann unsere Langzeitverletzten wieder ins Spielgeschehen eingreifen werden. Auf jeden Fall konnte der Trainerstab Maier / Winkelmann erste Erkenntnisse aus dem 3:1 Sieg in Münster mitnehmen. Dort war noch nicht alles Gold was glänzte und dennoch sehen die Verantwortlichen dem ersten Heimspiel der Saison positiv entgegen.

Adler Coach Jan Maier gibt ergänzend zu Protokoll:  "Die Vorfreude auf das erste Heimspiel am Samstag in der Hein-Dahlinger Halle ist riesig. Der Ausfall von Lukas Radzuweit schmerzt natürlich, aber wir sind breit genug aufgestellt. Je besser es uns gelingt, unsere Emotionen und damit Qualität auf das Feld zu bringen, desto schwieriger wird es Lindow-Gransee haben, die Punkte aus Kiel zu entführen."

Insofern freuen wir uns am Wochenende auf Eure Unterstützung. Packt die roten Shirts ein und macht eure Stimmbänder bereit, denn es ist wieder soweit:

ADLER SOLLEN FLIEGEN!

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner