volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Perfekter Start für den BSV

volleyballer.de

2. Bundesligen: Perfekter Start für den BSV

19.09.2022 • 2. Bundesligen Autor: BSV Ostbevern 1923 e.V. 324 Ansichten

Die BSV-Damen sind mit einem "Dreier" in ihre dritte Zweitligaspielzeit gestartet: Mit 3:0 (25:21, 25:22, 25:22) siegten sie dank einer stabilen Leistung beim Mitaufsteiger Schweriner SC II.

Perfekter Start für den BSV - Foto:  Vera Horstmann

Siegerselfie vor MVP Esther Spöler im Interview bei Denise Hanke (Foto: Vera Horstmann)

Schwerin war für den BSV eine Reise wert! Die Anreise am Samstag ermöglichte es dem Team, am Abend noch ein wenig von der Schweriner Altstadt zu erkunden und sich am Sonntagvormittag entspannt - u.a. durch einen Spaziergang zum Schweriner Schloss - auf das Ligaspiel vorzubereiten.

In der Halle war Ostbevern aber von Beginn an unter der richtigen Wettkampfspannung. Vor knapp 100 Zuschauern in der Volleyballhalle am Lambrechtsgrund erwischte die Mannschaft einen Blitzstart und ging mit 6:1 in Front. Stimmung und Aufschlagdruck waren da und aus der Abwehr nutzte der BSV seine Chancen auf Breakpunkte. Im Satzverlauf wuchs die Führung auf bis zu neun Zähler an. Zum Ende hin setzte auch das Heimteam zunehmend Akzente und kam wieder näher heran, doch in Sachen Satzführung ließen die BSV-Damen nichts mehr anbrennen.

Es war aber nun ein engeres Match geworden. Die jungen Gastgeberinnen bewiesen, dass sie aus einem guten ersten Ball zwingend zu Punktgewinnen kommen konnten. Eine kleine Führung konnte sich der BSV indes erneut erarbeiten und verteidigte diese hartnäckig bis zum 2:0 nach Sätzen und dem ersten Teilerfolg in diesem Match.

In der Startphase des dritten Durchgangs sahen sich die Gäste zunächst einem Rückstand gegenüber. Der Schweriner Block postierte sich zusehends besser und stellte die BSV-Angreiferinnen einiges an Höhe entgegen. Es dauerte bis zur Satzmitte, ehe Ostbevern wieder ausgleichen und seinerseits die Führung übernehmen konnte. Danach dann das Bild, das schon die vorangegangenen Satzverläufe geprägt hatte: Die BSV-Damen agierten konzentriert und clever genug, um den Gegner auf einer gewissen Distanz zu halten. Den dritten Matchball nutzte Sophia Kerkhoff mit einem ihrer zahlreichen erfolgreichen Angriffe über die Diagonalposition.

Somit ging das Aufsteigerduell glatt in drei Sätzen an Ostbevern - verdient, weil die Mannschaft in fremder Halle präsent und entschlossen zu Werke gegangen war. Kathrin Pasel, Luisa Lüpken und Amelie Strothoff sorgten zwischenzeitlich für frische Impulse und Entlastung der Startformation, so dass die etwas reduzierte Besetzung, in der das Team nach Schwerin hatte reisen müssen (Lea ud Anna Dreckmann sowie Neuzugang Sophia Fallah waren aus unterschiedlichen Gründen nicht dabei), keine Rolle spielte.

Als MVP auf BSV-Seite wurde Esther Spöler geehrt, die damit nahtlos an ihre vielen Auszeichnungen in der vergangenen Spielzeit anknüpfen konnte. Nach der Partie wurde sie zum Interview mit der ehemaligen Schweriner Starzuspielerin Denise Hanke geladen, die zuvor den Livestream für SPORT1 Extra kommentiert hatte. 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner