volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Nationalspielerin Denise Imoudu beendet ihre Karriere

volleyballer.de

DVV: Nationalspielerin Denise Imoudu beendet ihre Karriere

30.04.2022 • DVV Autor: DVV 269 Ansichten

Volleyball-Nationalspielerin Denise Imoudu beendet mit 26 Jahren ihre sportliche Karriere. Die Zuspielerin vom SSC Palmberg Schwerin stand 44-mal für die deutsche Nationalmannschaft auf dem Feld. Denise Imoudu nennt persönliche Gründe für ihre Entscheidung.

"Ich möchte mehr Zeit für die Familie haben", sagte sie. Außerdem sei der Wunsch nach etwas Neuem schon seit einigen Jahren gereift. "Ich mache mehrere Coaching-Ausbildungen", ergänzte sie.

Denise Imoudu begann ihre Karriere beim TSV Blau-Weiß Schwedt. Über den VCO Berlin kam sie 2013-2015 erstmals zum SSC Schwerin. Nach weiteren Stationen in Hamburg, Potsdam, Aachen und erneut Potsdam kehrte sie 2020 nach Schwerin zurück. 2021 gewann sie mit dem SSC den DVV-Pokal.

2011 nahm sie mit der deutschen Junioren-Nationalmannschaft an der Europameisterschaft der Altersklasse U18 in Ankara teil. Ihr erstes Länderspiel für die deutsche Nationalmannschaft bestritt Denise Imoudu 2014 in der European League gegen Griechenland. Insgesamt bestritt die Zuspielerin 44 Länderspiele für Deutschland. 2018 war sie Teil der Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Japan.

Vereins- und Nationalteamkollegin Anna Pogany: "Unsere ersten Erfahrungen hatten wir bei der Jugend-Nationalmannschaft, das erste große Turnier war die EM 2011. Die letzten zwei Jahre in Schwerin haben wir eine sehr intensive Zeit zusammen erlebt, die mir für immer in Erinnerung bleiben wird! Nisi ist mir über die Jahre unglaublich ans Herz gewachsen, nicht nur weil sie eine sehr gute Zuspielerin ist, sondern vor allem ein ganz toller Mensch! Sie ist eine unglaublich herzliche Person mit einer sehr positiven Art auf dem Spielfeld, die mich sehr berührt und inspiriert hat! Ich werde sie sehr vermissen!"

Kimberly Drewniok: "Mit Nisi verlässt nicht nur eine unglaubliche talentierte Volleyballspielerin den Sport, sondern vor allem ein unglaublich toller Mensch. Ich bin sehr dankbar darüber, dass ich die letzten Jahre mit ihr in einer Mannschaft spielen konnte. Wo auch immer sie hingeht versprüht sie Lebensfreude und Energie, die jeden um sie herum ansteckt. Wir teilen viele schöne Erinnerungen auf und abseits des Spielfeldes. Wie zum Beispiel ein unglaublicher Sieg gegen Polen in der VNL und Tanzen am Meer von Rimini. Ich werde sie in jeder Hinsicht vermissen! Ich wünsche ihr für ihren neuen Lebensabschnitt nur das aller Beste und weitere ganz tolle Momente!"

SSC-Trainer Felix Koslowski, der auch lange Zeit ihr Trainer in der Nationalmannschaft war, sagte zum Karriereende seiner Zuspielerin: "Abgänge gehören natürlich in jeder Saison dazu, aber Persönlichkeiten wie Denise Imoudu werden wir natürlich schmerzlich vermissen."

"Wir danken Denise Imoudu für Ihre Zeit und ihren Einsatz in der Nationalmannschaft und für den Volleyballsport und wünschen ihr alles Gute für kommende Projekte", spricht DVV-Sportdirektor Christian Dünnes seinen Dank aus.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "DVV"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner