volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Heimabschluss ohne Happy End

volleyballer.de

2. Bundesligen: Heimabschluss ohne Happy End

11.04.2022 • 2. Bundesligen Autor: RC Sorpesee 1956 e.V. 246 Ansichten

Ohne Einschränkung mussten die Damen aus dem Sauerland, das erste Mal wieder mit Kim Spreyer nach langer Verletzungspause angetreten, den verdienten Sieg der Mädels aus Dingden anerkennen.

Heimabschluss ohne Happy End - Foto: Ralf Litera

Adieu #blauewand. Das letzte Heimspiel des RCS in der Saison 2021/22 im Liga 2 (Foto: Ralf Litera)

An der eindeutigen Verteilung der Kräfteverhältnisse auf dem Spielfeld änderten auch die 17 Spielerwechsel, 6 Auszeiten und zahlreiche taktische Veränderungen der Spielformationen nichts. Die Gastgeberinnen um Kapitänin Kirsten Prachtel brachten ihre Spielstärke zu keiner Phase der einseitigen Partie auf das Parkett des Center Courts in Sundern. So war es wie ein Spiegelbild der Saison, dass nach drei Sätzen die Gäste aus Hamminkeln jubelten und man auf Seiten des RCS in weitestgehend leere Gesichter blickte.

Auf den Rängen allerdings sah die Stimmungslage ganz anders aus. Die Fans der Sauerländerinnen feierten mangels Leistung auf dem Spielfeld sich selbst. Der RCS knackte den Zuschauerrekord der laufenden Spielzeit spielerisch und die Stimmungslage auf den Rängen trotzte der sportlichen Entwicklung in dieser Saison zum wiederholten Male. So waren es am Ende genau diese Momente nach Spielende, die hängen bleiben und Lust machen auf mehr Volleyball - gemeinsam mit der Blauen Wand!

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner