volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Potsdam gewinnt beim Tabellenführer

volleyballer.de

Bundesligen: Potsdam gewinnt beim Tabellenführer

27.03.2022 • Bundesligen Autor: SC Potsdam, SC Potsdam e.V. 736 Ansichten

3:0-Erfolg für den SC Potsdam beim Allianz MTV Stuttgart! Das Team von Chefcoach Guillermo Naranjo Hernández sorgte am Samstagabend mit einer Galavorstellung für die erste Niederlage des Tabellenführers in der laufenden Saison der Volleyball Bundesliga.

Potsdam gewinnt beim Tabellenführer - Foto: Eugen Benzel

Glückliche Gesichter nach dem Auswärtssieg beim Tabellenführer (Foto: Eugen Benzel)

Damit ist den Potsdamerinnen der dritte Rang am Ende der Hauptrunde - mit dem eigenen Punkterekord von 49 Zählern - nicht mehr zu nehmen. Anett Nemeth, Laura Emonts und Maja Savic sorgten in der SCHARRena in Stuttgart bei den Gästen für die meisten Punkte. Mit 25:22, 26:24 und 25:20 holte sich der SC Potsdam alle drei Sätze. Im Moment belegt das Team aus der Landeshauptstadt Brandenburgs noch Position zwei. Doch der Dresdner SC kann in der kommenden Woche noch am SCP vorbeiziehen.

Stuttgart legte in der Partie los, wie die Feuerwehr: Den ersten Zähler holte Eline Timmermann nach schönem Ballwechsel mit einem Block. Auf Seiten Potsdams erzielte Tatjana Bokan den ersten Punkt zum 1:4 aus Gästesicht. Das Team von Chefcoach Naranjo Hernández, der in dieser Phase Valeria Papa für Bokan in die Begegnung brachte, lief dem Rückstand zunächst hinterher. Allerdings gelang Anastasia Cekulaev mit einem Block zum 13:13 der Ausgleich. Die Potsdamerinnen gingen in der Folge sogar mit 16:14 in Führung, sodass es schließlich beim Stand von 24:21 Satzball gab. Beim ersten Mal klappte es noch nicht - allerdings beim zweiten: Anett Nemeth verwandelte kompromisslos zum 25:22.

Der Gewinn des ersten Durchgangs beflügelte den SC Potsdam. Doch auch der frisch gebackene DVV-Pokalsieger wurde jetzt vor heimischer Kulisse wieder stärker. Dadurch entwickelte sich eine sehr temporeiche und ausgeglichene Begegnung, in der die Führung hin und her wechselte. Nach einem Fehler von Krystal Rivers - Stuttgarts gefährlichste Spielerin an diesem Abend - zum 18:19 nahm Heim-Coach Tore Aleksandersen eine Auszeit. Doch auch diese brachte nicht die Wende. Denn nach dem Zwischenstand von 23:23 holte die extra für diesen Ballwechsel eingewechselte Adela Heli? einen Satzball für die Gäste heraus. Zwar servierte Nemeth ins Aus, doch Maja Savic traf wenig später erneut: Satzball Nummer zwei! Diesmal schlug Laura Emonts den Block an - 26:24 und damit 2:0 für Potsdam!

Anschließend lief es richtig rund bei den Gästen. Die Volleyballerinnen aus der Landeshauptstadt Brandenburgs zogen mit 10:3 davon. Potsdam stand in der Annahme gut, das Zuspiel mit Sarah van Aalen stimmte und der Block funktionierte. Und dennoch: Der Allianz MTV Stuttgart bäumte sich noch einmal auf und kam anschließend auf 10:12 heran. Doch der Tabellenführer aus Baden-Württemberg schaffte es nicht, das Momentum zu nutzen. Denn das Team vom SC Potsdam kämpfe um jeden Ball, sodass die Stuttgarterinnen auf einmal wieder mit 10:17 hinten lagen. Jetzt schien der Widerstand gebrochen. Die wieder eingewechselte Heli? sorgte für wichtige Punkte. Und ein Block von Savic zum 24:17 brachte den ersten Matchball. Ein hart umkämpfter Ballwechsel mit einem Punkt durch Papa führte zum 25:20 und besiegelte den Auswärtssieg.

Ergebnis: 0:3 (22:25, 24:26, 20:25)

Starting Six SC Potsdam: Anett Nemeth (Diagonal), Maja Savic (Mittelblock), Laura Emonts (Außenangriff), Tatjana Bokan (Außenangriff), Anastasia Cekulaev (Mittelblock), Sarah van Aalen (Zuspiel) und Aleksandra Jegdic (Libera)

Zuschauer: 1.019

Most Valuable Player: Krystal Rivers (Silber), Sarah van Aalen (Gold)

Weitere News zum SC Potsdam aus dem Bereich der Volleyball Bundesliga gibt es hier!

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner