volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Zu wenig Konstanz in Friedrichshafen

volleyballer.de

2. Bundesligen: Zu wenig Konstanz in Friedrichshafen

24.03.2022 • 2. Bundesligen Autor: Gunthild Schulte-Hoppe, Freunde des Volleyballsports Friedrichshafen e.V. 504 Ansichten

Alles in allem war es ein gutes Spiel mit vielen langen Ballwechseln - was die starke Abwehrleistung beider Teams verdeutlicht.

Zu wenig Konstanz in Friedrichshafen - Foto: Gunthild Schulte-Hoppe

Die beiden Zuspieler Fabian Hosch (links) und Federico Cipollone sind die MVPs des Derbys. (Foto: Gunthild Schulte-Hoppe)

(Zu) viele Fehler beim Aufschlag und einige Abstimmungsproblemen in der Annahme war der langen Spielpause geschuldet, die die YoungStars zuletzt hatten.

Auf der anderen Netzseite führte Zuspieler Federico Cipollone gekonnt Regie. Christian Pampel musste mangels Personal selbst ran und verlud mit variablen Angriffen ein ums andere Mal den Häfler Block und die Feldabwehr.

"Als sich bei uns mehr Aufschlagfehler eingeschlichen haben, hat die Stimmung nachgelassen", lautete die Kurzanalyse von Anton Jung, den Trainer Adrian Pfleghar größtenteils für die bevorstehenden zwei Spiele am Wochenende schonte. Für ihn kam Ben-Simon Bonin zum Einsatz, der sonst bei den Profis spielt. Bei Mimmenhausen stieg die Stimmung entsprechend - lautstark angefeuert von Libero Johann Reusch.

Erst im vierten Satz kam die Zuversicht zurück, statt hängenden Köpfe sah man lächelnde Gesichter. Fabian Hosch verteilte die Bälle perfekt und setzte seine Schnellangreifer oft erfolgreich ein. Simon Kohn, der zuvor noch mit seiner Leistung haderte, knallte die Bälle platziert übers Netz. Segelten die Angriffe von Silvio Hellrigl zuvor ein ums andere Mal ins Aus, so zirkelte der Diagonalangreifer sie jetzt ins Feld. Philipp Herrmann bereitete mit seinen Aufschlägen eine Fünf-Punkte-Führung vor. Am Satzende ließ die Konzentration merklich nach und Mimmenhausen beendete die Partie mit einem Ass. Als MVPs wurden die beiden Zuspieler Fabian Hosch und Federico Cipollone ausgezeichnet.

Adrian Pfleghar nahm die Niederlage sehr gefasst auf. "Mehr wäre eine Überraschung gewesen", resümiert der erfahrene Coach. Am Wochenende (Samstag gegen Kriftel, Sonntag gegen Hammelburg) haben die YoungStars zwei weitere Gelegenheiten zu punkten.

 Für Friedrichshafen kamen zum Einsatz: Fabian Hosch (Milan Kvrzic), Silvio Hellrigl (Anton Jung), Carl Möller, Philipp Herrmann, Simon Kohn, Ben-Simon Bonin, Daniel Habermaas, und Libero Mika Ahmann

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner