volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
FC 09 empfängt Humann Essen

volleyballer.de

2. Bundesligen: FC 09 empfängt Humann Essen

26.02.2022 • 2. Bundesligen Autor: FC Schüttorf 09 e.V. 1104 Ansichten

Nach ihrer Spielpause sind die Volleyballer des FC Schüttorf 09 wieder in der 2.Bundesliga gefordert. Im Heimspiel gegen VV Humann Essen am Sonnabend (19.30 Uhr) werden dabei wichtige Punkte vergeben. Denn mit dem Tabellenvorletzten tritt ein Team in der Vechtehalle, das wie die Gastgeber um den Klassenerhalt kämpft.

FC 09 empfängt Humann Essen - Foto: Hinnerk Schröer

Die Heimserie fortsetzen will der FC 09 auch gegen Essen (Foto: Hinnerk Schröer)

Mit 19 Punkten aus 17 Spielen haben die Schüttorfer aktuell die besseren Karten als die Gäste aus dem Ruhrgebiet, die bislang 13 Zähler gesammelt haben. Axel Büring will mit seiner Mannschaft noch etwas Abstand draufpacken. "Keine Frage, wenn zwei direkte Konkurrenten aufeinander treffen, sind die Punkte besonders wichtig", sagt der 09-Coach, der sich mit seinem Team auch als Tabellenachter keinesfalls in Sicherheit wiegen kann. Denn zum einem ist die Zweitliga-Tabelle in der unteren Hälfte noch recht schief. Mit dem Teams aus Bocholt und Lindow-Gransee haben zwei Mannschaften erst 15 Punktspiele absolviert. Außerdem hat es der Saisonendspurt für den FC 09 in sich. In den letzten drei Partien treffen die Schüttorfer mit dem Moerser SC, dem Kieler TV und dem PSV Neustrelitz auf drei der vier Topteams der Liga. "Da wollen wir möglichst schon genügend Punkte haben, um entspannt in die Spiele gehen zu können", betont Büring. 

Den Grundstein dafür kann der FC 09 in den kommenden Wochen legen. Denn da stehen neben Essen mit dem USC Braunschweig, dem SV Lindow-Gransee und dem VCO Berlin Aufgaben gegen Mannschaften aus der Tabellennachbarschaft bzw. der unteren Tabellenregion auf dem Programm. "Das macht die Sache aber nicht leichter. Denn natürlich weiß auch Essen, worum es geht", sagt Büring, der das Hinspiel in keiner guter Erinnerung hat. Mit 1:3 hatten die Schüttorfer in der Essener Wolfskuhle Mitte November das Nachsehen: "Das war für uns eine böse Überraschung, denn Essen hat wirklich stark gespielt." Die Stärken sind eine eingespielte Einheit und ein schnelles Spiel durch die Mitte. Außerdem profitiert das Team vom Humann-Gymnasium von der guten technischen Ausbildung seiner Spieler - und das bereits seit Jahrzehnten. Denn auch Büring hat sich in seiner aktiven Volleyball-Zeit beim USC Münster immer wieder intensive Duelle mit den Essenern geliefert. Manche aus dem Jugendbereich sind dabei bis heute präsent: "Wir haben 1980 gegen Humann das Finale um die deutsche Meisterschaft gespielt. Schon damals haben sie viele Bälle vom Boden gekratzt." Eine Tugend, die auch heute noch in der Essener DNA verankert ist. "Aber auch wir haben zuletzt gezeigt, dass wir das können", betont Büring. 

Für Bennet Poniewaz kommt die Partie nach seiner Verletzung voraussichtlich noch zu früh. Der Außenangreifer steht bestenfalls als Backup bereit. Planen kann Büring dagegen wieder mit Cameron Branch, der beim letzten Auswärtsspiel in Bocholt passen musste. Zum ersten Mal in dieser Saison ist der FC 09 in einem Abendspiel am Sonnabend im Einsatz. Für Zuschauer gelten 2G-Regel und FFP2-Maske. 

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner