volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Deutliche Niederlage gegen Oythe

volleyballer.de

2. Bundesligen: Deutliche Niederlage gegen Oythe

15.02.2022 • 2. Bundesligen Autor: Carlotta Hensel, Schwimm- und Sportfreunde Bonn 1905 e.V: 622 Ansichten

Die letzte längere Auswärtsfahrt stand am Samstag auf dem Programm der Bizeps Volleys.

Deutliche Niederlage gegen Oythe - Foto: Andreas Ennenbach

Frustration nach deutlicher Niederlage in den Gesichtern der Bizeps Volleys. (Foto: Andreas Ennenbach)

Gut gelaunt brach die Mannschaft Richtung Niedersachsen auf, um endlich wieder einen Sieg einzufahren. Leider kam es anders als erhofft. 

Der Achtplatzierte demonstrierte von Beginn an Stärke im Aufschlag und setzte den Annahmeriegel unter Druck. Währenddessen positionierte sich der Bonner Block nicht optimal für Gegenangriffe und der Angriff präsentierte sich zu wenig risikoreich. Somit ging es für die Bizeps Volleys bei einem Punktestand von 3:8 in die erste technische Auszeit. In dieser Auszeit schien Bonn wieder Kraft gesammelt zu haben. Mit spektakulären Aktionen am Netz vor allem von Jil Molitor holte Bonn den Rückstand auf und übernahm sogar kurzfristig die Führung. Leider hatten sie die Rechnung ohne die Heimmannschaft gemacht, die Bonn immer mehr unter Druck setzte, die Führung übernahm und letztendlich ausbaute. Von den sechs Satzbällen verwandelte Oythe den Ersten und ging mit 18:25 als Gewinner aus dem ersten Durchgang vom Platz.

Oythe übernimmt Oberhand im Spiel gegen das Rheinland

Einen ungünstigeren Start hätten sich die Bonner Damen nicht vorstellen können. Bei 0:6 sah sich Headcoach Sven Anton bereits gezwungen in die Auszeit zu gehen. Trotz einiger Wechsel und vereinzelt gute Aktionen, kann nicht gesagt werden, dass das Gästeteam in irgendeiner Weise an die Heimmannschaft heranreichte. Zwischenzeitlich lag Oythe mit zehn Punkten in Führung. Auch, wenn sich Bonn nochmal ein wenig an den derzeit Achtplatzierten herankämpfte ging der zweite Durchgang mit 17:25 an den VfL Oythe. 

Mit leicht veränderter Aufstellung ging es in den dritten Satz. So stellte Anton Kapitänin Lena Maasewerd auf die Diagonalposition und Sarah Höckendorf übernahm den Außenangriff für Lisa Derendorf. Ausgeglichen starteten die SSF Fortuna in den dritten Satz. Doch auch in diesem Satz behielt Oythe die Oberhand. Viele Aktionen schienen an Bonn vorbeizugehen und bei einem Spielstand von 11:25 merkte wohl jede und jeder, dass die Bizeps Volleys lange nicht das Niveau, das sie eigentlich spielen können und wollen, abgerufen haben.

Mvp wurde auf Bonner Seite Lina Adams, die in der Annahme glänzte und das Spiel so teilweise beruhigen konnte und immer wieder ein gutes Zuspiel möglich machte. Sie freut sich somit über ihre fünfte Medaille in Silber. Auf Oyther Seite freute sich Paulina Brys über ihre dritte goldene Medaille. Die Zuspielerin umspielte den Bonner Block regelrecht und versorgte die gegnerischen Angreiferinnen mit guten Pässen. 

Den Bizeps Volleys bleibt nichts anderes übrig als weiterzumachen und den Fans im nächsten Spiel zu zeigen, dass sie es besser können. Dort geht es am Samstag, den 19. Februar, um 18:00 Uhr gegen den VCO Münster. Annahme und Abwehr sollen dann mit Angriff, Fokus und Spannung einhergehen. Bonn will und wird es besser machen! 

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner