volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Potsdam mit starkem Auftritt in Münster

volleyballer.de

Bundesligen: Potsdam mit starkem Auftritt in Münster

14.02.2022 • Bundesligen Autor: SC Potsdam, SC Potsdam e.V. 788 Ansichten

Das Potsdamer Team von Chefcoach Guillermo Naranjo Hernández rückt damit zwischenzeitlich auf den dritten Platz in der Tabelle der Volleyball Bundesliga vor.

Potsdam mit starkem Auftritt in Münster - Foto: Eugen Benzel

Freude beim SC Potsdam über den Auswärtserfolg (Foto: Eugen Benzel)

Im Spiel selbst wuchs besonders Neuzugang Valeria Papa über sich hinaus. Die Italienerin wurde nach Ende der Partie zur Most Valuable Playerin (Gold) gewählt. Bei den Gastgeberinnen durfte sich Mia Kirchhoff über die Auszeichnung in Silber freuen.

Der erste Punkt der Partie ging an Potsdam. Doch insgesamt verlief die Begegnung erst einmal ausgeglichen. Es ging mit 7:8 aus SCP-Sicht in die erste technische Auszeit. Dabei zeigten sich beide Teams kombinationssicher - Fehler bei Angriffsaktionen gab es zunächst kaum. Mit dem Zwischenstand von 13:10 konnten sich die Potsdamerinnen erstmals ein wenig absetzen. Valeria Papa baute den Vorsprung auf 16:11 aus. Doch Münster steckte nicht auf und kämpfte sich wieder bis auf einen Zähler heran. Beim Aufschlag von Anett Nemeth stand es 24:20 für die Gäste. Die ersten beiden Satzbälle nutzten die Potsdamerinnen nicht. Doch Anastasia Cekulaev entschied den Durchgang letztlich mit einem Block zum 25:22 für Potsdam.

In Satz zwei nahm die Fehlerquote beider Teams zu. Der SCP zeigte sich etwas konzentrierter und ging nach einem Block von Laura Emonts mit 8:7 in die technische Auszeit. Danach setzten sich die Gäste mit 16:8 ab. Hierbei zeigte sich der Block bärenstark. Der USC Münster versuchte, sich gegen den drohenden Verlust des Durchgangs zu stemmen. Allerdings verwandelte Nemeth den vierten Satzball zum 25:21 sicher. Im dritten Durchgang stimmte das Timing bei den Angriffsaktionen der Potsdamerinnen. Sogar als Maja Savic beim Stand von 8:7 mit blutender Nase vom Feld musste, gab es keinen Bruch im Spiel. Mit der eingewechselten Lauren Page brachten die Gäste die Partie nach Hause. Letztlich war es Nemeth, die den dritten Matchball zum 25:19 für Potsdam verwandelte.

Ergebnis:  0:3 (22:25, 21:25, 19:25)

Starting Six SC Potsdam:  Maja Savic (Mittelblock), Laura Emonts (Außenangriff), Sarah van Aalen (Zuspiel), Valeria Papa (Außenangriff), Anett Nemeth (Diagonal), Anastasia Cekulaev (Mittelblock) und Aleksandra Jegdic (Libera)

Zuschauer:  576

Most Valuable Player:  Valeria Papa (Gold), Mia Kirchhoff (Silber)

Weitere Nachrichten über die Mannschaft vom SC Potsdam in der Volleyball Bundesliga gibt es  hier!

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner