volleyballer.de - Das Volleyball Portal

Startseite
Keine Punkte für die Bizepsvolleys

volleyballer.de

2. Bundesligen: Keine Punkte für die Bizepsvolleys

09.02.2022 • 2. Bundesligen Autor: Schwimm- und Sportfreunde Bonn 1905 e.V: 605 Ansichten

Im vergangenen Heimspiel schien das Glück nicht auf der Seite der Bonnerinnen zu sein.

Keine Punkte für die Bizepsvolleys - Foto: Andreas Ennenbach

Weiter an sich arbeiten! Die Bizepsvolleys sind mit ihrer Leistung am Wochenend nicht zufrieden (Foto: Andreas Ennenbach)

In einem klaren 0:3 müssen sie sich dem nun 5. Platzierten VC Allbau Essen unterordnen. In den kommenden Matches hoffen sie nun, die wichtigen Punkte zum Klassenerhalt klarzumachen. Fest steht, dass mit der Leistung des letzten Spieltages dieses Ziel nur schwer erreichbar ist.

Als am letzten Wochenende das Spiel gegen den VC Allbau Essen begann, sah es zunächst nach einem ausgeglichenen Spiel aus. Keine Mannschaft setzte sich richtig ab. Sowohl die Bonnerinnen als auch die Damen aus dem Ruhrpott glänzten durch ein variables Angriffsspiel und machten so ihre eigenen Punkte. Nachdem der gegnerische Trainer Werzinger seine Mannschaft beim Spielstand von 11:10 in die erste Auszeit bat, zeigte sich ein anderes Spiel. Der erste Aufschlag der Bonnerinnen nach der Auszeit traf das Netz und die Angriffe und Aufschläge der Pottperlen wurden aggressiver. Was auch in der Auszeit gesagt wurde, es führt dazu, dass die Essenerinnen sich in einen Lauf spielten. Wechsel auf Bonner Seite können eine klare Niederlage im ersten Satz nicht mehr verhindern (18:25).

Im zweiten Satz sah es ähnlich aus. Wenig schien an dem Nachmittag auf der eigenen Seite zu funktionieren. Weder die Annahme konnte sich auf die Bälle der Gegnerinnen einstellen, noch wussten Block und Abwehr sich gekonnt zu positionieren, Absprachen waren unklar und mit hektischen Aktionen ließ man die Essenerinnen früh die Führung einnehmen. Mit einem Rückstand von fünf Punkten hing man im zweiten Satz dauerhaft hinterher. Die Angriffe fanden auf der Seite der Gäste nicht den Boden und auch lange Ballwechsel entschied der Gegner für sich. Ohne Ideen den Lauf der Gastmannschaft zu unterbrechen, gewann auch diesen Satz der VC Allbau Essen mit 19:25.

Im Hinspiel hatte Antons Mannschaft bereits gezeigt, dass sie nach einem 0:2 Rückstand dem Spiel doch noch eine Wendung geben konnten. Doch der dritte Satz war eher ein Déjà-vu der letzten Woche als eine Aufholjagd. Keine klare Struktur fanden die Bonnerinnen, wogegen die Essenerinnen weiterhin ihre Satzgewinne untermauerten. Einen Spielstand von 10:19 noch einzuholen, schien an diesem Tag weit weg und am Ende muss man sich mit einem 0:3 geschlagen geben. MVP und Besitzerin der goldenen Medaille des Tages wurde Essens Zuspielerin Lara Drölle, die ihre Angreiferinnen gekonnt einsetze und den Block der Rheinländerinnen oftmals austrickste. Auf eigener Seite freute sich zum ersten Mal Mittelblockerin Meret Faller, die sich im Spiel vor allem durch ihre blockstarken Aktionen auszeichnete.

Die Bizepsvolleys wollen das Wochenende schnell hinter sich lassen. Im Lager ist man sich bewusst, dass diese Leistung nicht dem eigentlichen Können entspricht und die Mannschaft um Trainer Sven Anton hofft sich im nächsten Spiel gegen Oythe wieder von einer besseren Seite zu zeigen. Denn nun beginnt die zweite Hälfte der Rückrunde und die Bizepsvolleys sind, auch wenn der Abstand zum nächsten Tabellenplatz größer wird, immer noch im Rennen.

 

Weitere Meldungen aus der Kategorie "2. Bundesligen"

zurück
volleyballer.de auf Facebook RSS Feed Twitter


Werben | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Partner